Mittwoch, 11.12.2013

Vor dem WM-Kampf in Neubrandenburg

Don King: Indianer-Kampf um die WM

Am Samstag boxen Marcus Oliveira und Jürgen Brähmer in Neubrandenburg um die vakante WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht. Promotor Don King stilisiert den Fight zwischen dem gebürtigen Menominee-Indianer aus den USA und dem 35-jährigen Deutschen im Vorfeld zu einem Wild-West-Duell.

Markige Worte: Don King vor dem WM-Kampf seines Schützlings Marcu Oliviera
© getty
Markige Worte: Don King vor dem WM-Kampf seines Schützlings Marcu Oliviera

"Diese Stadt hat vier Tore und alle werden am Samstag geschlossen sein, wenn Marcus Oliveira den Ring betreten wird. Keiner kann entkommen", erklärte King gegenüber "Sauerland Event" und fügte hinzu: "Alle Stämme stehen am Samstag hinter Oliveira. Das wird ein Kampf, wie ihn Geronimo geführt hat. Brähmer ist hingegen General Custer, der seine größte Niederlage erleiden wird."

Für die Sprüche des Promotors hat Oliveira nur ein Schmunzeln übrig: "Ich werde am Samstag boxen und nicht mit Pfeil und Bogen oder einen Tomahawk auf Jürgen Brähmer losgehen. Der Bessere soll gewinnen".

Der 34-Jährige hat 25 seiner 26 Profi-Kämpfe gewonnen (20 Knockouts) und einmal Unentschieden geboxt. Der ein Jahr ältere Brähmer war bereits einmal Weltmeister des WBO-Verbandes. Sein Kampfrekord steht bei 42 Kämpfen, 40 Siegen (31 Knockouts) und zwei Niederlagen.

Die Weltranglisten des Boxens

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.