Montag, 16.12.2013

Volle Konzentration auf die Politik

Witali Klitschko verliert WM-Titel

Der Verband World Boxing Council hat Witali Klitschko zum emeritierten Champion ernannt. Der Schwergewichtler verliert damit seinen Schwergewichtstitel, der nun vakant ist. Allerdings hält ihm der Boxverband ein Hintertürchen für ein Comeback auf.

Witali Klitschko wird seinen WM-Titel nicht mehr verteidigen
© getty
Witali Klitschko wird seinen WM-Titel nicht mehr verteidigen

Klitschko kann sich durch den Sonderstatus voll auf seine Arbeit als ukrainischer Politiker konzentrieren, erhält aber die Möglichkeit zum späteren Zeitpunkt in den Ring zurückzukehren. Er könnte dann direkt um den Titel kämpfen.

"Ich danke dem WBC und ihrem Präsidenten Don Jose Sulaiman für die Unterstützung im Kampf für Demokratie und Freiheit in der Ukraine", erklärte der 42-Jährige: "Es war eine große Ehre, den WBC-Titel zu halten. Ich habe es immer mit Stolz gemacht."

Klitschko deutet Karriereende an

Die Entscheidung, den Titel für vakant zu erklären, traf die Vorstandssitzung des Boxverbands. "Das gibt ihm die Möglichkeit, zum späteren Zeitpunkt zu entscheiden, ob er vom professionellen Boxen zurücktreten oder wieder um den WBC-Heavyweight-Title kämpfen möchte", teilte der Verband mit.

Die interessantesten Rekorde im Boxsport
Der älteste Box-Weltmeister: Bernard Hopkins (l.) gewann 2011 im Alter von 46 Jahren einstimmig nach Punkten gegen Jean Pascal
© Getty
1/9
Der älteste Box-Weltmeister: Bernard Hopkins (l.) gewann 2011 im Alter von 46 Jahren einstimmig nach Punkten gegen Jean Pascal
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen.html
Der jüngste Weltmeister im Schwergewicht: Mike Tyson holte sich 1986 mit nur 20 Jahren seinen ersten WM-Gürtel gegen Trevor Berbick
© Getty
2/9
Der jüngste Weltmeister im Schwergewicht: Mike Tyson holte sich 1986 mit nur 20 Jahren seinen ersten WM-Gürtel gegen Trevor Berbick
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=2.html
Längste Titelregentschaft: Joe Louis hielt den Schwergewichts 11 Jahre und 252 Tage. Keiner schaffte es bisher länger
© Getty
3/9
Längste Titelregentschaft: Joe Louis hielt den Schwergewichts 11 Jahre und 252 Tage. Keiner schaffte es bisher länger
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=3.html
Die meisten WM-Titel im Schwergewicht: The Real Deal Evander Holyfield wurde vier Mal Weltmeister
© Getty
4/9
Die meisten WM-Titel im Schwergewicht: The Real Deal Evander Holyfield wurde vier Mal Weltmeister
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=4.html
Größter Weltmeister: Nikolaj Walujew misst 2,13 m - ob Söhnchen Gregory auch so groß wird?
© Getty
5/9
Größter Weltmeister: Nikolaj Walujew misst 2,13 m - ob Söhnchen Gregory auch so groß wird?
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=5.html
Riddick Bowe war der einzige Schwergewichtler, der die WM-Titel der vier größten Verbände gewinnen konnte - allerdings nicht zeitgleich
© Getty
6/9
Riddick Bowe war der einzige Schwergewichtler, der die WM-Titel der vier größten Verbände gewinnen konnte - allerdings nicht zeitgleich
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=6.html
Sonny Liston (l.) sahnte als erster Boxer über 1 Million Dollar Kampfbörse ab - Muhammed Ali knackte erstmals die 5-Mio-Grenze
© Imago
7/9
Sonny Liston (l.) sahnte als erster Boxer über 1 Million Dollar Kampfbörse ab - Muhammed Ali knackte erstmals die 5-Mio-Grenze
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=7.html
Rocky Marciano konnte als einziger Schwergewichtler seine Karriere nach 49 Kämpfen ungeschlagen beenden
© Imago
8/9
Rocky Marciano konnte als einziger Schwergewichtler seine Karriere nach 49 Kämpfen ungeschlagen beenden
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=8.html
Max Schmeling war der erste und bislang letzte Deutsche, der den Schwergewichts-Thron besteigen durfte
© Imago
9/9
Max Schmeling war der erste und bislang letzte Deutsche, der den Schwergewichts-Thron besteigen durfte
/de/sport/diashows/0812/Boxen/Rekorde/rekorde-im-profi-boxen,seite=9.html
 

Wahrscheinlich stellt die Aberkennung des Titels allerdings das Ende des dreimaligen Weltmeisters dar. "Das Angebot der WBC gibt mir die theoretische Möglichkeit, in den Boxring zurückzukehren. Das kann ich mir momentan aber nicht vorstellen", deutete Klitschko ein Karriereende an: "Meine volle Konzentration gilt gilt der Politik in der Ukraine. Die Leute da brauchen mich."

Seit 2011 alle Titel bei den Klitschkos

Seinen sportlichen Staffelstab übergab der 42-Jährige damit an seinen Bruder Wladimir Klitschko: "Mein Bruder wird den sportlichen Erfolg sicherstellen und ich werde ihn dabei wie immer unterstützen - so, wie er mich in meinem politischen Kampf unterstützt."

Kehrt Witali Klitschko nicht mehr in den Ring zurück, beendet er seine Karriere mit einer Kampfbilanz von 44-2, darunter 40 K.o. Nach Muhammad Ali, Evander Holyfield und Lennox Lewis war er 2008 der vierte Boxer, der sich dreimal einen Weltmeistertitel im Schwergewicht sicherte. Seit 2011 hielten die Brüder sämtliche Heavyweight-Belts.

Alle Weltmeister der vier großen Verbände im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.