Dienstag, 19.11.2013

Weltmeister glaubt an Sieg mit 48 Jahren

Lewis will Klitschko "zum Mittagessen"

Der frühere Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis fordert wieder echte Box-Champions und glaubt, er könne die Klitschkos auch mit 48 besiegen.

Seinen ersten Kampf als Profi-Boxer gewann Lewis 1989
© getty
Seinen ersten Kampf als Profi-Boxer gewann Lewis 1989

"Würde ich sie ausknocken? Ja. Ich habe gesagt, ich will einen zum Frühstück, den anderen zum Mittagessen. Mein Frühstück hatte ich schon", sagte der Brite im Interview mit dem "SID" in Doha/Katar. 2003 hatte er den heutigen WBC-Weltmeister Witali Klitschko (42) in einem WM-Kampf durch Technischen K.o. besiegt.

Lewis missfällt es, dass Witali und dessen jüngerer Bruder Wladimir (37/IBF-, WBO-, WBA-, IBO-Weltmeister) sich einem Kampf untereinander weiterhin verweigern.

"Man muss auch gegen seinen Bruder kämpfen"

"Wenn mein Bruder da wäre, ich wüsste nicht, ob ich gegen ihn kämpfen würde. In anderen Sportarten wie Tennis oder Fußball treten jedoch Geschwister gegeneinander an. Boxen ist handfester, aber wenn man der Beste sein will, muss man auch gegen seinen Bruder kämpfen", sagte er. Spöttelnd fügte er hinzu, beide Klitschkos könnten "viel aufregender sein".

Es sei eine "schlechte Situation", wenn die WM-Gürtel verteilt seien und es keinen Mega-Champion gebe. "Wenn du Boxer bist, willst du der Allerbeste sein, der einzige Champion da draußen. Du willst nicht mit zwei oder drei anderen teilen. Aber es wird so bleiben, bis jemand kommt, der gut genug ist, die Gürtel zu vereinen", sagte Lewis: "So wie ich."


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.