Sonntag, 17.11.2013

Supermittelgewicht gegen Edwin Rodriguez

Ward: Comeback-Sieg nach Pause

Andre Ward hat in der Nacht zum Sonntag seinen Weltmeistertitel im WBA-Supermittelgewicht verteidigt. Gegen Herausforderer Edwin Rodriguez kam der US-Amerikaner zu einem deutlichen Punktsieg. Es war sein erster Kampf nach vierzehnmonatiger Verletzungspause.

Andre Ward feierte ein erfolgreiches Comeback
© getty
Andre Ward feierte ein erfolgreiches Comeback

Ward dominierte den Kampf in Ontario praktisch über die gesamte Distanz. Die Punktrichter werteten mit 118-106, 117-107 und 116-108 klar zugunsten des 29-Jährigen bei seinem Heimspiel in Kalifornien. Ward feierte damit dem 27. Sieg im 27. Profikampf.

"Ich musste schlau bleiben, weil er ein starker Gegner ist, der mit einem Schlag die Lotterie gewinnen will", sagte Ward dem TV-Sender "HBO" nach dem Kampf. In der zwölften Runde zog sich sein Kontrahent eine Platzwunde an der linken Augenbraue zu. Rodriguez bewies zwar Nehmerqualitäten und brachte den Kampf zu Ende, seine erste Niederlage nach 24 Siegen war aber nicht mehr abwendbar.

"Wir werden sehen, was als nächstes kommt. Ich hatte 14 Monate Pause, ich werde noch stärker zurückkommen", blickte Ward voraus. Zuvor war der Champion letztmals im September 2012 in den Ring gestiegen, als er Chad Dawson nach Punkten besiegen konnte. Eine Schulterverletzung setzte ihn allerdings zu Jahresbeginn 2013 außer Gefecht. Eine Operation war unumgänglich.

Die Box-Champions im Überblick

Marco Nehmer

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.