Bei Amateurbox-WM in Kasachstan

Pfeifer und Marutjan holen Bronze

SID
Freitag, 25.10.2013 | 16:24 Uhr
Arajik Marutjan scheiterte in Kasachstan im Halbfinale
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Superschwergewichtler Erik Pfeifer und Weltergewichtler Arajik Marutjan haben bei der Box-WM in Almaty/Kasachstan den Einzug ins Finale verpasst und die Bronzemedaille gewonnen.

Pfeifer unterlag Iwan Dytschko 0:3 (27:30, 27:30, 28:29) nach Punkten und musste wie vor zwei Jahren bei den Titelkämpfen in Baku mit dem dritten Platz vorlieb nehmen.

Vize-Europameister Marutjan verlor ebenfalls einstimmig nach Punkten gegen Danijar Jelejussinow (27:30, 27:30, 27:30). "Ich habe verloren, deshalb bin ich nicht zufrieden. Dass alle drei Punktrichter 3:0 werten, das hätte ich nicht gedacht", sagte Marutjan, der im Viertelfinale den topgesetzten walisischen Olympiazweiten Freddie Evans bezwungen hatte: "Für meine erste WM kann man aber schon stolz sein."

Schon vor den beiden Halbfinalkämpfen hatte der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) ein positives Fazit der Titelkämpfe gezogen. Sieben der zehn gestarteten deutschen Teilnehmer hatten das Achtelfinale erreicht und damit einen leichten Aufwärtstrend fortgesetzt. Sowohl bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 als auch vier Jahre später in London waren die deutschen Boxer noch leer ausgegangen.

Die nächsten Termine im Boxen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung