Mittwoch, 23.10.2013

Francisco Leal erlitt Kopfverletzung

Mexikaner nach Box-K.o. verstorben

Drei Tage nach seiner K.o.-Niederlage ist Profiboxer Francisco "Frankie" Leal am Dienstag in einem Krankenhaus in Cabo San Lucas in seiner Heimat Mexiko an den Folgen seiner Kopfverletzungen gestorben.

K.o.: Francisco Leal starb drei Tage nach seinem letzten Kampf an Kopfverletzungen
© getty
K.o.: Francisco Leal starb drei Tage nach seinem letzten Kampf an Kopfverletzungen

In dem angesetzten Zehn-Runden-Kampf gegen Landsmann Raul Hirales war Leal in der achten Runde zum wiederholten Mal schwer von einer Rechten seines Kontrahenten getroffen worden, kollabierte im Ring und fiel kurz darauf ins Koma.

Im Krankenhaus wurden schwere Hirnverletzungen festgestellt. Leal, der von seinen 31 Profikämpfen 20 gewann (13 Knockouts), wäre am kommenden Freitag 27 Jahre alt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Manny Pacquiao (r.) könnte bald gegen Amir Khan in den Ring steigen

Pacman-Management verhandelt mit Khan

Arthur Abraham tritt in Erfurt gegen Robin Krasniqi an

Abraham will ein letztes Mal auf den WM-Thron

Anthony Joshua spuckt große Töne

Joshua: "Ich liebe es, meinem Gegner wehzutun"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.