Wunschgegner: Wladimir oder Witali Klitschko

Lewis-Comeback für 100 Mio. Dollar?

Von David Kreisl
Donnerstag, 10.10.2013 | 12:00 Uhr
Technischer K.o. in Runde 6: Lennox Lewis schlug Witali Klitschko 2003 im Staples Center
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der britische Ex-Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis steht vor einem spektakulären Comeback in den Ring. Der 48-Jährige verlangt 100 Millionen Dollar für einen Kampf gegen einen der Klitschko-Brüder. Deren Manager wiegelt ab.

Wie die "Daily Mail" berichtet, wurde "The Lion" in Moskau am Rande des WM-Kampfes zwischen Wladimir Klitschko und Alexander Povetkin von russischen Promotern 50 Millionen Dollar Gage für ein Comeback angeboten.

Doch Lewis verlangt das doppelte, um nach seinem Karriereende 2004 noch einmal in den Ring zu steigen: "Ich habe einmal gesagt, dass es 50 Millionen braucht, um mich noch mal aus den Pyjamas zu holen. Aber jetzt muss ich den Wert meines Vermächtnisses in Betracht ziehen. Und die Tatsache, dass ich als unangefochtener Champion meine Karriere beendet habe. Das wird sie 100 Millionen kosten", so das Schwergewicht, der provisorisch trainiert und ankündigte: "Ich kann in sechs Monaten bereit sein."

Neuauflage des 2003er-Kampfes?

Die Promoter planen anscheinend eine Neuauflage des legendären Kampfes zwischen Lewis und Witali Klitschko aus dem Jahre 2003. Der Engländer gewann damals im Staples Centre in Los Angeles in der 6. Runde durch einen technischen K.o., nachdem Klitschko einen heftig blutenden Cut unter dem Auge erlitten hatte.

Der 42-jährige Witali soll einem Kampf deshalb nicht gänzlich abgeneigt sein, könnte er doch somit die damalige Niederlage ausbügeln. Lewis selbst würde allerdings einen Kampf gegen den fünf Jahre jüngeren Wladimir bevorzugen: "Ich habe Witali geschlagen, also würde ich gerne gegen den anderen Bruder kämpfen. Wir werden sehen, was sich ergibt."

Das Klitschko-Lager erteilte Lewis' Plänen auf SID-Nachfrage eine Absage. "Das ist absurd, alles Käse. Über so etwas machen wir uns überhaupt keine Gedanken", so Klitschkos Manager Bernd Bönte.

Zwei Rekorde für Lewis?

Mit einer Rückkehr würde Lewis den Rekord für die größte Gage im Boxen aller Zeiten brechen. Den Rekord hält seit kurzem Floyd Mayweather, der für seinen Kampf im vergangenen September gegen Canelo Alvarez 41,2 Millionen Dollar Grundprämie kassierte. Mit Pay-TV-Prämien strich der Amerikaner wohl eine Summe von über 70 Millionen Dollar ein.

Bei einem Sieg wäre er zudem der älteste Schwergewichts-Weltmeister aller Zeiten. George Foreman holte sich den Titel ebenfalls mit 48 Jahren zurück.

Boxen: Alle Champions im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung