Nach Comeback-Gerücht um Lennox Lewis

Klitschko-Lager: "Absurd!"

SID
Donnerstag, 10.10.2013 | 19:33 Uhr
Einmal wurde Klitschko schon von Lennox Lewis geschlagen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Der frühere Box-Champion Lennox Lewis hat seine angebliche Bereitschaft zu einem 100-Millionen-Kampf gegen einen der Klitschko-Brüder ins Reich der Fabeln verwiesen.

"Eine hypothetische Antwort auf eine hypothetische Frage, die NICHTS mit der Realität zu tun hat: Ich steige nicht wieder in den Ring, aber ich suche nach den neuen Talenten", schrieb Lewis via Twitter.

Angeblich sollen ihm russische Promoter in Moskau beim Punktsieg von Wladimir Klitschko gegen Alexander Powetkin am vergangenen Samstag schon 50 Millionen US-Dollar für einen Fight gegen einen der Brüder geboten haben.

Lewis soll laut Daily Mail geantwortet haben: "Ich habe immer gesagt, dass es 50 Millionen US-Dollar kosten würde, mich aus dem Schlafanzug zu holen. Nun sage ich, meine Rückkehr als ungeschlagener Champion kostet 100 Millionen Dollar."

Kopfschütteln bei den Klitschkos

Kopfschüttelnd hatte man im Lager der Schwergewichts-Weltmeister Witali und Wladimir Klitschko auf Gerüchte über einen möglichen WM-Fight gegen Lewis reagiert. "Das ist absurd, alles Käse.

Über so etwas machen wir uns überhaupt keine Gedanken", sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte dem Sport-Informations-Dienst . Zuvor hatte Lewis erklärt, dass er sich ein Comeback für eine entsprechende Börse vorstellen könnte.

Lewis ist neben Muhammad Ali, Evander Holyfield und Witali Klitschko einer von vier Boxern, die mindestens dreimal in ihrer Karriere die Weltmeisterschaft im Schwergewicht gewonnen haben. Seinen letzten Kampf bestritt der Brite am 21. Juni 2003, damals besiegte er Witali Klitschko durch Abbruch.

Die Box-Weltranglisten im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung