Montag, 21.10.2013

WM-Kampf gegen Oliveira

Brähmer boxt in Neubrandenburg

Der ehemalige Box-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin hat bei seiner neuen Chance auf einen WM-Gürtel ein Heimspiel.

Jürgen Brähmer (l.) wird im Kampf um den WM-Gürtel einen Heimvorteil haben
© getty
Jürgen Brähmer (l.) wird im Kampf um den WM-Gürtel einen Heimvorteil haben

Wie der Sauerland-Boxstall am Montag mitteilte, werde das Duell des 35 Jahre alten Halbschwergewichtlers gegen den US-Amerikaner Marcus Oliveira um den vakanten Titel nach Version des Verbandes WBA am 14. Dezember in Neubrandenburg stattfinden.

"Das ist großartig. Zwar stand ich noch nie als Profi in Neubrandenburg im Ring, doch die Zuschauer haben einst auch schon Sebastian Sylvester zum Titelgewinn 'gepeitscht'", sagte Brähmer.

41 von 43 Kämpfen gewonnen

"Ich hoffe, dass ich ebenso von dieser besonderen Stimmung profitieren kann und mit den Zuschauern im Rücken wieder Weltmeister werde." Der WBA-Titel ist derzeit vakant, da Beibut Schumenow (Kasachstan) zum Super-Champion ernannt werden soll.

Der von Karsten Röwer trainierte Europameister war bereits von 2009 bis 2011 WBO-Weltmeister und gewann bislang 41 seiner 43 Kämpfe. Zuletzt hatte Brähmer seinen EM-Titel am 24. August in Schwerin gegen den Italiener Stefano Abatangelo erfolgreich verteidigt. Oliveira erreichte in seinen 26 Kämpfen 25 Siege und ein Unentschieden.

Die Weltmeister der Boxverbände


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.