Wahl-Kölner will Briten überraschen

Sturm selbstbewusst vor WM-Kampf

SID
Mittwoch, 09.10.2013 | 22:37 Uhr
Felix Sturm bekommt gegen den Briten Darren Barke eine neue Chance auf den WM-Titel
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Profiboxer Felix Sturm hat sich knapp zwei Monate vor seinem WM-Kampf gegen den britischen IBF-Champion Darren Barker gewohnt selbstbewusst präsentiert.

"Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder Weltmeister zu werden", sagte der Herausforderer in Stuttgart. In der Porsche Arena boxt der 34-jährige Sturm am 7. Dezember im Mittelgewicht um die Rückkehr auf den Thron. Der Fernsehsender "Sat.1" überträgt live.

Sturm hatte sich im Juli durch einen Sieg gegen den Montenegriner Predrag Radosevic eine neue Chance erkämpft. Der frühere Superchampion kann sich zum vierten Mal in seiner Karriere den WM-Gürtel sichern. "Darren ist ein harter Kämpfer, aber ich werde einige Überraschungen für ihn bereit haben", kündigte der Wahl-Kölner an.

Barker unbeeindruckt

Die Vorbereitung laufe ausgezeichnet. "Es sind jetzt noch acht Wochen bis zum Kampf und ich bin bereits in sehr guter Form. Ich kann versprechen, dass es eine tolle Veranstaltung wird", sagte Sturm.

Barker zeigte sich unbeeindruckt: "Ich habe sehr hart dafür gearbeitet, Weltmeister zu werden und werde den Gürtel auf keinen Fall wieder hergeben. Ich werde so oder so klar gewinnen."

Die Box-Highlights 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung