"Haken macht mich zum Weltmeister"

Von Interview: Bastian Strobl
Freitag, 19.04.2013 | 16:10 Uhr
Krasniqi: "Für mich ist Cleverly kein echter Weltmeister"
© getty
Advertisement
NFL
Live
RedZone -
Week 15
NFL
Live
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Live
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
NBA
Rockets @ Wizards
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Nach drei Absagen kommt es am Samstag in London endlich zum Kampf zwischen Robin Krasniqi und WBO-Weltmeister Nathan Cleverly. Im Interview spricht der Herausforderer im Halbschwergewicht über Psychospielchen, seinen Aufwärtshaken und den Kosovo-Krieg.

SPOX: Herr Krasniqi, am Samstag kommt es in London zum lang erwarteten Duell mit WBO-Weltmeister Nathan Cleverly. Wie groß ist die Vorfreude?

Robin Krasniqi: Ich kann es fast nicht in Worte fassen. Zwischenzeitlich habe ich nicht mehr daran geglaubt, dass der Kampf wirklich noch stattfindet. Er ist so lange vor mir davon gelaufen, aber jetzt muss er sich stellen. Das wird für ihn kein Spaß werden, es hat sich viel Wut in mir aufgebaut, die er zu spüren bekommt.

SPOX: Insgesamt drei Mal wurde der Fight in der Vergangenheit abgesagt. Was waren die Gründe?

Krasniqi: Das ist eine gute Frage. Das Cleverly-Camp kam vor jeder Ansetzung mit einer Ausrede um die Ecke. Cleverlys Vater hat immer wieder von Magenschmerzen gesprochen, weil sein Sohn Probleme beim Abkochen hatte. Aber das ist doch lächerlich. So etwas kann vielleicht einmal oder zweimal passieren, aber sicherlich nicht ein drittes Mal.

SPOX: Hat Cleverly Angst vor Ihnen?

Krasniqi: Ich weiß nicht, ob er sich vor mir fürchtet. Aber Fakt ist, dass er mit mir Psychospielchen gespielt hat. Er wollte einfach nicht gegen mich kämpfen. Zum Glück ist jetzt die WBO eingeschritten und hat ihn vor die Wahl gestellt. Entweder steigt er in den Ring, oder er verliert seinen Gürtel.

SPOX: Dass Cleverly im November 2012 in Los Angeles zu einer freiwilligen Titelverteidigung angetreten ist, macht die ganze Geschichte nicht gerade glaubwürdiger.

Krasniqi: Genau, das ist doch verrückt. Zuerst sagt er, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht kämpfen kann. Aber sobald er sich seinen Gegner selbst aussuchen kann, fühlt er sich topfit.

SPOX: Sind solche freiwilligen Titelverteidigungen nicht ein generelles Problem im Boxen?

Krasniqi: Es gibt nun mal zwei Sorten von Weltmeistern. Die einen sind echte Champions, die anderen hatten quasi nur Glück und bekamen den Gürtel geschenkt. Cleverly ist das beste Beispiel dafür. Er hat 2011 von Jürgen Brähmers Verletzung profitiert und sich danach gegen einen No-Name den vakanten Titel gesichert. Für mich ist er kein echter Weltmeister.

SPOX: Wie sieht Ihre Taktik am Samstag aus? Cleverly gilt gemeinhin als Fighter, der seine Gegner mit einer hohen Frequenz mürbe boxt.

Krasniqi: Er baut gerne Druck auf und spielt mit seinem Gegner. Aber das sollte er mit mir nicht versuchen. Ich werde im Gegensatz zu meinen Vorgängern nicht vor ihm zurückweichen. Das wird er nicht gewohnt sein. Ich hoffe, dass er dadurch ungeduldig wird. Ab der sechsten Runde werde ich dann Vollgas geben.

SPOX: Ihre größte Waffe dürfte auch gegen Cleverly Ihr Aufwärtshaken sein.

Krasniqi: Das ist mein Lieblingsschlag, der steckt mir im Blut. Jeder Sparringspartner und Gegner kennt ihn und bereitet sich darauf vor, aber sie können gegen den Haken trotzdem nichts ausrichten, weil ich in nicht nur in der Kurzdistanz zeige.

SPOX: Man hat manchmal das Gefühl, als würden Sie bei diesem Schlag in Ihren Gegner hineinspringen.

Krasniqi: So kann man es ausdrücken. Ich kann eineinhalb Meter entfernt von meinem Gegner stehen und ihn trotzdem auspacken. Damit rechnet niemand und ist ziemlich einzigartig. Auch Cleverly wird ihn kennen lernen. Ich bin überzeugt, dass mich mein Aufwärtshaken zum Weltmeister macht.

SPOX: In den englischen Medien wird trotzdem fast nur von einem möglichen Titelvereinigungskampf zwischen Cleverly und Bernard Hopkins gesprochen. Wird Ihnen zu wenig Respekt entgegengebracht?

Krasniqi: Ach, das ist mir relativ egal. Von mir aus können sie schon von diesem Duell träumen. Am Ende stehe ich aber vielleicht Hopkins gegenüber, und sie schauen in die Röhre. Cleverly ist sicherlich kein Überboxer, davon ist auch mein Trainer Dirk Dzemski überzeugt. Er hat mich perfekt vorbereitet, genauso wie zuletzt Robert Stieglitz.

SPOX: Wie bewerten Sie Hopkins' Titelgewinn Anfang März mit satten 48 Jahren?

Krasniqi: Ich habe viel Respekt vor ihm. Er ist eine wahre Legende. Jeder, der selber Boxer ist, weiß, wie hart und anstrengend die Vorbereitung auf einen Kampf ist. Wenn jemand das noch in diesem Alter durchzieht, kann man nur den Hut ziehen. Es wäre sicherlich ein Traum, gegen Hopkins im Ring zu stehen. Aber erst mal gilt meine Konzentration Cleverly.

SPOX: Neben Dzemski hat vor allem Ihr Konditionstrainer Alfred Segerer eine große Rolle in der Vorbereitung auf Cleverly gespielt.

Krasniqi: Ich habe Alfred viel zu verdanken. Seit über drei Jahren ist er an meiner Seite und motiviert mich. Das ist seine größte Stärke. Als der Cleverly-Kampf zuletzt mal wieder abgesagt wurde, hat er zu mir gesagt: "Pack deine Sacken, wir fahren nach Italien und haben ein wenig Spaß." Er weiß ganz genau, wie er die Sportler behandeln muss.

SPOX: Ihr Promoter SES Boxing erlebt momentan ereignisreiche Wochen. Erst Stieglitz gegen Arthur Abraham, nun treffen Sie auf Cleverly. Und im Mai kommt es zum Duell zwischen Francesco Pianeta und Wladimir Klitschko.

Krasniqi: Es ist unglaublich, was Ulf Steinforth ohne einen eigenen TV-Vertrag leistet. Ich kann mich noch gut an Roberts Sieg gegen Abrahm erinnern. Jeder von uns hatte Tränen in den Augen. Wir sind einfach eine große Familie. Es wäre schön, wenn ich uns den nächsten Feiertag bescheren könnte.

SPOX: Zuletzt haben Sie betont, dass die Kombination aus der deutschen Boxschule und Ihrem albanischen Herz den Erfolg bringen soll. Was meinen Sie damit?

Krasniqi: Alles, was ich über das Boxen weiß, habe ich in Deutschland gelernt. Jeden Schritt, jede Bewegung, jeden Schlag. Ich bin dankbar, dass mir diese Chance gegeben wurde. Ich werde aber nie meinen Ursprung vergessen. Ich bin stolz auf meine Heimat. Im Sport gibt es immer Sieger und Verlierer, aber man muss auch Niederlagen wie ein Mann ertragen. Das Wichtigste ist, dass man wieder aufsteht, wenn man am Boden ist.

SPOX: Spielen Sie damit auf Ihre zwei Niederlagen zu Beginn Ihrer Karriere an?

Krasniqi: Das waren bittere Momente, ich habe danach wochenlang nicht mal mit meiner Familie geredet. Damals lief es nicht optimal. Ich hatte keine richtige Amateurkarriere und wurde als Profi sofort in den Ring geschmissen, obwohl ich noch nicht bereit war. Ich konnte nicht mal richtig deutsch. Aber ich habe aus diesen Fehlern gelernt. Ich habe meinem Vater geschworen, dass ich noch fleißiger trainieren werde. Heute kann ich sagen: Es hat sich ausgezahlt, ich bin seit 38 Kämpfen ungeschlagen.

SPOX: Im Vergleich zu Ihrer Kindheit erscheinen diese Niederlagen dennoch als Kleinigkeiten. Wie haben Sie den Kosovo-Krieg erlebt?

Krasniqi: Das waren schlimme Zeiten. Kein Kind sollte so etwas hautnah mitbekommen. Häuser brannten, Soldaten liefen durch die Straßen, jedem war die Angst ins Gesicht geschrieben. Ich erinnere mich noch gut, wie ich mir häufig die Ohren zugehalten habe, weil ich den Lärm nicht mehr ertragen konnte. Es gab Momente, in denen ich mich gefragt habe: Wie viele Minuten lebe ich wohl noch? Durch diese Erfahrungen sehe ich das Boxen eher als Spaß an und nicht als einen Krieg zwischen zwei Sportlern.

SPOX: Zum Abschluss müssen Sie noch mit einem Gerücht aufräumen, über das viel Unklarheit herrscht. Sind Sie mit Luan Krasniqi verwandt?

Krasniqi: Die Frage höre ich häufig (lacht). Wir kommen aus dem gleichen Ort, unsere Elternhäuser trennt nur eine Straße. Mitglieder unserer Familien dürfen sich auch nicht miteinander verheiraten, aber wir sind nicht wirklich eng verwandt. Trotzdem ist er ein sehr guter Freund und hat mir viel Glück gewünscht. Ihm ist der Titel ja verwehrt geblieben, hoffentlich kann ich ihn dafür am Samstag stolz machen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung