Boxen

Pianeta will in Rocky-Manier siegen

SID
Herausforderer Francesco Pianeta (r.) will Wladimir Klitschko (l.) gleich vier WM-Titel abknöpfen
© getty

Herausforderer Francesco Pianeta will Weltmeister Wladimir Klitschko in Hollywood-Manier besiegen. "Wir leben diese Rocky-Film-Geschichte", sagte Pianeta-Manager Ulf Steinforth.

"Wir wollen die Boxwelt erschüttern", posaunte Pianeta-Manager Steinforth mit Blick auf den Schwergewichts-Kampf um die vier WM-Titel Klitschkos in der Mannheimer Arena: "Die Zeit für unseren Mann ist gekommen. Ich verspreche eine große Überraschung."

Der ungeschlagene Deutsch-Italiener Pianeta, der vor vier Jahren den Kampf gegen den Hodenkrebs gewonnen hatte, glänzte bereits mit einer großen Klappe. "Ich werde Waldimir den Arsch aufreißen", äußerte der frühere Sparringspartner Klitschkos.

Bei Fragen nach seiner Krebs-Erkrankung schlug der 28-Jährige, der 28 seiner 29 Profikämpfe gewonnen hat, leisere Töne an. "Das war eine schwierige Zeit mit der Chemo. Aber ich habe nie die Hoffnung verloren, dass ich es schaffen und um die WM boxen kann", sagte Pianeta, der mit 1,93 m nur fünf Zentimeter kleiner als Klitschko ist.

Armstrong einst als Vorbild

Für den in Cosenza (Italien) geborenen und in Gelsenkirchen aufgewachsenen Rechtsausleger war der gefallene Radstar Lance Armstrong, der ebenfalls an Hodenkrebs litt, ein großes Vorbild.

"Ich habe in dieser Zeit das Armstrong-Buch gelesen. Als dann rausgekommen ist, dass er gedopt hat, war ich sehr enttäuscht", sagte die aktuelle Nummer neun der WBO- und Nummer zwölf der WBA-Weltrangliste. Ein Jahr nach der überstandenen Krebs-Erkrankung stand Pianeta wieder im Ring.

"Ich habe einen riesigen Respekt vor dem Mann, der den Krebs besiegt hat. Krebs ist härter als jeder Weltmeister", sagte Kitschko, der in Mannheim seinen 63. Profi- und 23. WM-Kampf absolvieren wird.

Klitschko bereitet sich in Österreich vor

Der 36-jährige Olympiasieger von 1996 wird sich wie gewohnt beim Stanglwirt in Tirol auf den Fight vorbereiten. Klitschko ist die unumstrittene Nummer eins im Schwergewicht. Er ist Champion der IBF und IBO sowie Super-Champion der WBO und WBA.

Sollte Klitschko den Kampf gegen Pianeta gewinnen, könnte der WBA-Champion Alexander Powetkin als nächster Gegner warten.

Der Vorverkauf für den Kampf in Mannheim läuft seit Dienstag. Am Mittwoch waren knapp 3000 Eintrittskarten verkauft. Das billigste Ticket kostet 57 Euro.

Die Weltmeister der vier Verbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung