Boxen

Chavez wird für neun Monate gesperrt

SID
Julio Cesar Chavez Jr. (l.) wurde nach der Niederlage gegen Sergio Martinez (r.) positiv getestet
© getty

Der frühere Boxweltmeister Julio Cesar Chavez Jr. ist wegen seines positiven Dopingtests auf Marihuana von der Nevada State Athletic Kommission für neun Monate gesperrt worden.

Zudem muss der 26 Jahre alte Chavez eine Geldstrafe von 900.000 Dollar (690.000 Euro) zahlen. Dies ist knapp ein Drittel seiner Börse für den verlorenen Titelkampf im vergangenen September gegen den Argentinier Sergio Martinez.

Der Mexikaner war nach seiner ersten Niederlage im 48. Profikampf des Dopings überführt worden. Chavez war damit bereits zum zweiten Mal positiv getestet worden.

Im November 2009 wurde ihm Furosemid nachgewiesen, ein Diuretikum, das zur Gewichtsabnahme oder als Maskierungsmittel für andere verbotene Substanzen gebraucht wird.

Damals wurde er für sieben Monate gesperrt. 2012 war er wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet und angeklagt worden.

Die Ranglisten der vier Boxverbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung