Chavez jr. positiv auf Marihuana getestet

SID
Donnerstag, 20.09.2012 | 12:28 Uhr
Dem Box-Profi Julio Cesar Chavez Jr. (r.) droht eine erneute Sperre
© Getty

Der frisch entthronte Ex-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. ist positiv auf Marihuana getestet worden. Das bestätigte Promoter Bob Arum "ESPN".

Demnach wurde dem Mexikaner die Probe am vergangenen Samstag nach seiner Niederlage im WM-Kampf gegen den Argentinier Sergio Martinez abgenommen. Es war seine erste Niederlage im 49. Profikampf.

Chavez jr. unterlag nach zwölf Runden nach Punkten und verlor dadurch seinen WBC-Gürtel im Mittelgewicht.

Diesen hatte er im Juni 2011 durch einen umstrittenen Punktsieg gegen den Schweriner Sebastian Zbik gewonnen hatte.

"Wir sind enttäuscht von ihm"

"Julio wird der Kommission erklären müssen, was passiert ist. Natürlich sind wir enttäuscht von ihm", sagte Arum.

Erst im Januar war Chavez nach einer Alkoholfahrt in Los Angeles festgenommen worden.

Arum warf seinem 26-jährigen Schützling Unreife vor: "Er muss erwachsen werden."

Chavez ist Wiederholungstäter

Chavez war 2009 schon einmal für sieben Monate gesperrt gewesen. Grund war die Einnahme des Diuretikums Furosemid. Es dient der Verschleierung von Steroiden oder der Gewichtsabnahme.

Als Wiederholungstäter droht dem Mittelgewichtler nun eine lange Sperre.

Alle Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung