Nach dramatischem Kampf gegen Chavez Jr.

Trotz Niederschlag: Martinez holt sich den Gürtel

Von SPOX
Sonntag, 16.09.2012 | 11:43 Uhr
Sergio Martinez (r.) gewann gegen Cesar Chavez Jr. nach Punkten
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Sergio Martinez hat Cesar Chavez Jr. in einem dramatischen Kampf die erste Niederlage zugefügt und sich zum neuen WBC-Weltmeister im Mittelgewicht gekürt. Canelo Alvarez verteidigte indes seinen Titel gegen Josesito Lopez.

Elf Runden lang dominierte Martinez den Kampf und machte mit seinem Gegner, was er wollte. In der finalen Runde wurde es dann aber doch noch einmal dramatisch: Mit blutiger Nase und geschwollenem Gesicht gelang es Chavez Jr., zwei linke Haken zu platzieren.

Martinez, der eigentlich schon wie der sichere Sieger aussah, musste angeschlagen zu Boden. Er konnte sich aufrappeln, doch auch in der Folge kassierte er einige Volltreffer und wurde letztlich nur von der Ringglocke erlöst.

Chavez hadert

Am Ende stand der Argentinier als neuer Weltmeister fest. Die Punktrichter werteten 117:110, 118:109 und 118:109 für Martinez. Damit holte er sich den WBC-Titel zurück, der ihm vor zwei Jahren aberkannt wurde, weil er sich geweigert hatte, gegen Herausforderer Sebastian Zbik anzutreten.

Der unterlegene Chavez haderte mit der Dramatik des Kampfes: "Ich war nur noch 20 Sekunden davon entfernt, ihn K.o. zu schlagen. Ich habe zu spät angefangen", sagte er. "Ich bin bis zur achten Runde nicht wirklich in den Kampf gekommen."

Alvarez mit technischem K.o.

Canelo Alvarez verteidigte indes seinen WBC-Weltmeistertitel im Halbmittelgewicht. Gegen Josesito Lopez hatte der Mexikaner weniger Mühe als erwartet. Nach fünf Runden wurde der Kampf abgebrochen, Alvarez siegte durch technischen K.O.

Von der ersten Runde an war der amtierende Weltmeister sehr offensiv und dominierte den Kampf. Bereits in der zweiten Runde brachte er seinen Gegner erstmals zu Boden. Mit einem Uppercut und einer blutigen Nase musste Lopez schon eine Runde später das nächste Mal runter.

In der fünften Runde war es Referee Joe Cortez dann schließlich zu viel: Alvarez traktierte den US-Amerikaner mit mehreren Rechten, bis der Ringrichter den Kampf beendete und auf technischen K.o. entschied.

Der alte und neue Weltmeister war mit seiner Leistung zufrieden: "Normalerweise gehe ich nicht auf den Knockout, aber heute lief es perfekt."

Alle Box-Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung