WM-Schwergewichtskampf in Moskau

Technischer K.o.! Witali bleibt Weltmeister

Von SPOX
Samstag, 08.09.2012 | 23:40 Uhr
Witali Klitschko hat Manuel Charr im WM-Kampf per TKO besiegt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Witali Klitschko hat seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Herausforderer Manuel Charr verteidigt. Der Ukrainer siegte durch einen technischen K.o. in der vierten Runde, nachdem der Ringrichter auf Anraten des Ringarztes den Kampf wegen eines Cuts am Auge des Herausforderers abgebrochen hatte. Charrs Team erwägt offenbar einen Protest.

Witali Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht. Der 41 Jahre alte Ukrainer verteidigte am Sonntagmorgen (Ortszeit) seinen Titel nach Version des Weltverbandes WBC in Moskau durch einen Abbruch-Sieg nach 2:04 Minuten in der vierten Runde über den Kölner Manuel Charr.

Ringrichter Guido Cavalleri brach den Kampf wegen einer stark blutenden Augenverletzung von Charr ab und wertete den Kampf als Sieg durch TKO für Klitschko.

Es war der 45. Sieg für Witali Klitschko im 47. Profikampf. In der nicht ausverkauften Riesenhalle des Moskauer Sportkomplexes Olimpijski musste sich der gebürtige Libanese Manuel Charr nach zuvor 21 Siegen zum ersten Mal in seiner Profikarriere geschlagen geben.

Charr: "Witali wäre gefallen"

Charr gab sich nach dem Kampf trotzig: "Jeder Schlag, der mich nicht tötet, macht mich nur stärker. In der zweite Hälfte wäre Klitschko gefallen, das war meine Taktik und da bin ich mir sicher." Den Niederschlag in Runde zwei hat der Herausforderer nicht als solchen erlebt: "Ich bin gestolpert, das war kein Niederschlag."

Zudem erwägt das Team von Manuel Charr offenbar einen Protest, da der Herausforderer nach dem Abbruch des Kampfes in die falsche Ecke geschickt worden sei. Charrs Cutman sagte nach dem Kampf: "Der Cut ist nicht so tief, dass ich ihn nicht zubekommen hätte."

Auf die wohl wichtigste Frage des Abends, ob der Kampf sein letzter gewesen sei, antwortete der alte und neue Weltmeister Witali Klitschko im Interview mit "RTL": "Ich bin noch nicht bereit, eine Antwort auf diese Frage zu geben."

Alle vier Runden im Überblick

1. Runde: Klitschko lässt die Fäuste von Beginn an aufreizend hängen, während Charr die Doppeldeckung starr oben hält. Dr. Eisenfaust dominiert von der Ringmitte aus und ist der aktivere Mann. Charr in der Auftaktrunde völlig inaktiv und mit viel zu wenig Bewegung. Klitschko lässt es zwar auch relativ ruhig angehen, hat aber dennoch deutlich mehr vom Kampf. Eine klare Klitschko-Runde.

2. Runde: Dr. Eisenfaust gleich zu Anfang der Runde mit einigen Treffern durch Charrs Deckung, immer wieder schlägt Klitschkos Jab ein. Charr wirkt minimal aktiver als in der ersten Runde, aber dennoch ändert sich im Gesamtbild so gut wie nichts: Klitschko bleibt aktiver und trifft häufiger als sein Kontrahent. Klitschko erwischt Charr am Ende der Runde mit einem Wischer an der Schläfe, der daraufhin zu Boden geht und angezählt wird. Der Gong rettet Charr. Die nächste Runde für den Champion!

3. Runde: Charr bewegt sich einfach nicht genug. Klitschko hat leichtes Spiel, kann Maß nehmen und setzt Treffer um Treffer mit seiner harten Führhand. Worauf Charr hier wartet, weiß wohl nur er selbst. Wenn der hier so weiter macht, geht er früher oder später K.o. - mit solcher Passivität kann man gegen einen Klitschko einfach nicht bestehen. Auch Runde drei geht auf Witalis Konto.

4. Runde: Charr versucht abzutauchen, fängt sich dabei aber Haken um Haken von Witali. Auch die starre Doppeldeckung wirkt nicht mehr allzu sicher. Unter Charrs rechtem Auge ist ein klaffender Cut zu sehen. Dann immerhin mal zwei starke Treffer mit der rechten von Charr. Der Ringarzt nimmt sich den komplett blutverschmierten Herausforderer zur Seite und lässt ihn behandeln. Das sieht nicht gut aus... und AUS! Der Kampf ist vom Ringarzt abgebrochen, Charr hat verloren, Witali siegt per TKO. Unfassbar: Charr ist fuchsteufelswild, will weiter kämpfen und springt wie ein Derwisch durch den Ring. Witali bleibt cool und lässt ihn machen.

Die Box-Weltranglisten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung