Vor dem WM-Kampf in Bern

Klitschko und Thompson auf dem Gipfel

SID
Donnerstag, 05.07.2012 | 13:17 Uhr
Wladimir Klitschko kämpft am Samstag in Bern gegen Tony Thompson
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Auf dem Bundesplatz mitten in Bern drängten sich hunderte Zuschauer. Wo sonst politische Parteien ihre Kundgebungen abhalten und die Schweizerische Eidgenossenschaft ihre Staatsgäste empfängt, demonstrierten diesmal Wladimir Klitschko und Tony Thompson. Ihre Boxkünste. Und machten damit letzte Werbung für ihren WM-Kampf am Samstag (22.30 Uhr im LIVE-TICKER) im Stade de Suisse in der Schweizer Hauptstadt.

Das Interesse an dem Fight um die Titel der IBF, WTA und WBO ist groß, 20.000 Karten sind schon verkauft, die lokalen Medien trommeln ordentlich mit. Der Kampf wird in 150 Länder weltweit übertragen, in Deutschland zeigt wieder RTL die Bilder. Die PR-Maschinerie läuft bereits seit Wochen. Gemeinsam "übten" Klitschko und Thompson auf dem Jungfrau-Joch und ließen sich beim "Bergsteigen" ablichten. Eine Seilschaft.

Thompson Nummer zwei der IBF

Die natürlich das gemeinsame Interesse größtmöglichen kommerziellen Erfolges hat, auch wenn sie sich im Kampf als Gegner gegenüberstehen. Bruder Witali trat 2009 auch schon erfolgreich in Bern auf, in Deutschland sind die meisten Arenen mit Klitschko bereits bespielt.

Natürlich werden wieder rund zehn Millionen Fans das Fernsehen anschalten. Es mehren sich aber stückchenweise in Deutschland auch kritische Stimmen angesichts der Überlegenheit der boxenden Brüder. "Fallobst" und "handverlesen" sei auch dieser Gegner, argwöhnen viele Schreiber in Foren.

Natürlich nicht, sagt das Klitschko-Lager. Thompson ist die Nummer zwei im IBF-Ranking und wer sich die Weltranglisten anschaut, der wird niemanden entdecken, der potenziell einen gleichstarken Gegner für den 36 Jahre alten "kleinen" Klitschko abgibt. "Tony kennt mich besser als jeder andere Gegner", sagt Klitschko, "er war 2003 mein Sparringspartner, 2008 haben wir gegeneinander gekämpft."

Das war in Hamburg und Klitschko gewann in der elften Runde durch K.o. und war bis dahin von seinem mit 1.96 Metern fast gleich langen Herausforderer ernsthaft gefordert worden. Er trug sogar eine blau-rote Schwellung unter dem linken Auge davon und sagte: "Jetzt sehe ich wie ein richtiger Boxer aus." Die Erinnerung daran hat Klitschko noch und erwartet deshalb gegen den mittlerweile 40 Jahre alten Thompson "einen intensiven, klassischen Fight."

Coach Steward kommt nur zum "Finetuning"

Im April 2004 hat Wladimir Klitschko zuletzt verloren, gegen Lamon Brewster. Als "Loser" sei er danach beschimpft worden, habe aber seine Lektion für das Leben gelernt, sagte er in einem Interview mit "Welt online": "Sonst würde ich nicht da stehen, wo ich bin."

Unter anderem organisiere er sein Training seither selbst, Coach Emmanuel Steward kommt vier Wochen vor einem Kampf nur noch zum "Finetuning".

Wichtigste Bezugsperson ist eben Bruder Witali, der normalerweise auch immer in der Ringecke sitzt. Der 40-Jährige tourt allerdings momentan als Wahlkämpfer für seine Partie UDAR durch seine ukrainische Heimat und bekam grade bei einer Demonstration die Durchsetzungsfähigkeit der örtlichen Exekutive mittels Tränengas und Schlagstock zu spüren. Auf dem Bundesplatz in Bern ging es da weitaus friedlicher zu. Trotz der Schläge.

Die Weltmeister der Verbände in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung