Freitag, 13.04.2012

WBA-WM-Kampf im Mittelgewicht

Sturm verteidigt seinen Titel gegen Zbik

Nach neun Runden war der deutsche Box-Hammer entschieden. WBA-Superchampion Felix Sturm verteidigte in der Kölner Lanxess Arena seinen WM-Titel im Mittelgewicht gegen Herausforderer Sebastian Zbik, nachdem dessen Ecke in der Pause zwischen neunter und zehnter Runde das Handtuch warf.

Felix Sturm (r.) bezwang Herausforderer Sebastian Zbik in Köln durch technischen K.o.
© spox
Felix Sturm (r.) bezwang Herausforderer Sebastian Zbik in Köln durch technischen K.o.

Für Sturm war es der 37. Sieg im 41. Profikampf. Der drei Jahre jüngere Zbik musste die zweite Niederlage in seinem 32. Profikampf hinnehmen. Der 30-Jährige war 2011 einmal kurzfristig Mittelgewichts-Weltmeister bei der WBC.

Die Antipathie zwischen beiden Kämpfern hatte sich in den Wochen vor dem Kampf hochgeschaukelt. Zbik hatte Sturm immer den Respekt verweigert, Sturm diesen nie als Weltmeister anerkannt. Zbik war zum WBC-Weltmeister erklärt worden, weil sein Gegner seinerzeit nicht antrat. Doch gleich bei der ersten Titelverteidigung verlor der Schweriner dann den Titel gegen Julio Cesar Chavez Junior.

Zbik mit couragiertem Start

Nur die ersten beiden Runden sah der Herausforderer gut aus, die zweite gewann er, weil er Sturm auch mit einem Aufwärtshaken durchrüttelte. Das war wie ein Weckruf, von da an dominierte Sturm mit seiner schweren linken Führhand und im Kampfverlauf dann auch mit Uppercuts und rechten Haken.

Zum Zeitpunkt der Aufgabe war Zbik unter beiden Augen schwer gezeichnet. "Das war Werbung für den Boxsport. Sebastian ist ein toller Boxer, er hat sich gut bewegt. Ich musste mein Tempo beibehalten. Es war einer meiner schwersten Kämpfe", sagte Sturm.

Beide gehörten bis 2010 der Universum Box-Promotion von Klaus-Peter Kohl an, für die aber mittlerweile nur noch Zbik in den Ring steigt. Sturm vermarktet seine Kämpfe seit September 2010 selbst, nachdem er sich bei seinem früheren Promoter für eine Summe von um die 900.000 Euro freigekauft hatte. Vor der WM am Freitag hatte Sturm bereits vier Kämpfe in Eigenregie gemacht.

Sebastian Zbik trug seine Niederlage mit Fassung: "Felix hat mich, gerade hinten raus, klar geschlagen. Wir haben einen tollen Kampf gesehen."

Die Ranglisten der großen Verbände

Der Kampf Re-Live zum Nachlesen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

WBA-Superchampion Felix Sturm verteidigte seinen WM-Titel im Mittelgewicht gegen Herausforderer Sebastian Zbik, nachdem dessen Ecke das Handtuch warf.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.