Neuer WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht gekürt

Chad Dawson entthront Altmeister Hopkins

Von SPOX
Sonntag, 29.04.2012 | 10:53 Uhr
Chad Dawson (l.) ließ Bernard Hopkins bei ihrem WM-Kampf in Atlantic City kaum eine Chance
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die Regentschaft von Box-Legende Bernard Hopkins als WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht ist zu Ende. In der Nacht von Samstag auf Sonntag musste sich der 47-jährige Amerikaner in Atlantic City seinem Landsmann Chad Dawson nach Punkten geschlagen geben.

Das erste Duell im Oktober 2011 war noch abgebrochen worden, nachdem sich Hopkins bei einem Sturz an der Schulter verletzt hatte. Den TKO-Erfolg Dawsons wurde jedoch im Nachhinein annulliert, die WBC orderte in der Folgezeit einen Rückkampf an.

Und der Herausforderer nutzte seine zweite Chance und ließ in der Boardwalk Hall von Atlantic City keine Zweifel aufkommen, wer den Ring als Sieger verlassen würde.

Von Anfang nahm er das Zepter in die Hand und erhöhte Runde für Runde das Tempo. Vor allem sein Uppercut sowie die linke Gerade fanden im Laufe des Kampfes immer häufiger ihr Ziel.

Zwei Cuts für Dawson

Allerdings musste Dawson zwei Schrecksekunden überstehen. In der vierten Runde erlitt er nach einem Zusammenprall mit Hopkins einen tiefen Cut. "Ich habe viele Kopfstöße abbekommen. Hopkins hat gut gekämpft, er wird sicherlich in die Hall of Fame gekommen. Aber er ist auch ein sehr schmutziger Fighter", so Dawson, der vier Runden später den nächsten Cut davontrug.

Diesmal traf ihn eine harte Führhand von Hopkins. Allerdings ließ sich Dawson davon nur kurz aus dem Konzept bringen.

Während Hopkins, der sich vor allem auf Konteraktionen konzentrierte, immer frustrierter wurde, brachte der Herausforderer seinen Titelgewinn souverän nach Hause.

Hopkins vor dem Ende?

Bis auf Luis Rivera, der den Kampf unverständlicherweise 114:114 wertete, waren sich auch die Punktrichter einig und hatten Dawson klar vorne (zweimal 117:111).

Doch damit ist das Ende der Fahnenstange offenbar noch nicht erreicht. "Mein nächstes Ziel ist Andre Ward. Ganz egal, ob im Supermittelgewicht oder im Halbschwergewicht", so Dawson über seinen Wunschgegner.

Hopkins könnte dagegen nach der sechsten Niederlage seiner Karriere die Handschuhe endgültig an den Nagel hängen.

Die Weltmeister der Box-Verbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung