Der Weltverband WBO verweigerte die Sanktionierung

WM-Kampf von Robin Krasniqi wieder geplatzt

SID
Mittwoch, 21.03.2012 | 17:47 Uhr
Kampf geplatzt: Robin Krasniqi kann den Dirigentenstab wieder einpacken
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Der WM-Kampf von Robin Krasniqi ist nur einen Tag nach der Ankündigung in Großbritannien bereits wieder geplatzt. Der Münchner sollte am 28. April Weltmeister Nathan Cleverly (Großbritannien) um den Halbschwergewichtstitel der WBO herausfordern.

Das hatte Cleverlys Management am Dienstag mitgeteilt. Am Mittwoch verweigerte jedoch der Weltverband WBO die Sanktionierung des Fights.

Cleverly soll offenbar zunächst eine Pflichtverteidigung seines Titels gegen den an eins gerankten Russen Dimitri Suchotski bestreiten.

Der Kampf zwischen dem gebürtigen Serben Krasniqi und Cleverly war als freiwillige Titelverteidigung in der Royal Albert Hall in London geplant.

Die Ranglisten der großen Verbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung