Sonntag, 11.12.2011

Sieg nach Punkten für Herausforderer

Khan verliert WM-Titel an Peterson

Der Brite Amir Khan hat seine WBA/IBF-Titel im Halbweltergewicht überraschend an den Amerikaner Lamont Peterson verloren.

Lamont Peterson (r.) gewann den WM-Kampf gegen Amir Khan nach Punkten
© Getty
Lamont Peterson (r.) gewann den WM-Kampf gegen Amir Khan nach Punkten

Peterson, der in der ersten Runde zweimal am Boden war, gewann am Samstag in Washington mit 2:1 nach Punkten (113:112, 113:112, 111:114).

Er profitierte unter anderem davon, dass Ringrichter Joe Cooper dem Titelverteidiger nach der siebten und der zwölften Runde wegen Unsportlichkeit jeweils einen Punkt abgezogen hatte.

Amir Khan im SPOX-Porträt

Für Khan war es die sechste Titelverteidigung, sein Kampfrekord steht nun bei 26:2. "Ich wusste, dass es ausgerechnet in Petersons Heimatstadt für mich schwer werden würde. Ich habe gegen zwei Männer kämpfen müssen, gegen den Referee und Lamont", sagte der 25-jährige Brite, der als eines der größten Box-Talente weltweit gilt: "Ich gehe aber davon aus, dass er mir ein Rematch gibt."

Lemieux: Zweite Pleite in Folge

Derweil hat die Karriere von Mittelgewichtler David Lemieux einen weiteren Dämpfer erhalten. Der hochveranlagte 22-jährige Kanadier verlor den Kampf gegen seinen Landsmann Joachim Alcine nach Mehrheits-Entscheidung (112:116, 112:116, 114:114).

Für Lemieux war es nach dem K.o. gegen Marco Antonio Rubio bereits die zweite Pleite in Folge, der 35-jährige Alcine sicherte sich den ersten Sieg nach über zwei Jahren.

Die Weltranglisten der Verbände im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.