Freitag, 02.12.2011

"Nacht der Schwergewichte" in Helsinki

Powetkin und Helenius kämpfen um Klitschko

Alexander Powetkin und Robert Helenius wollen in der "Nacht der Schwergewichte" in Helsinki zwei Maulhelden zum Schweigen bringen und die Chancen auf einen lukrativen Fight gegen Wladimir Klitschko erhöhen.

Alexander Powetkin hofft auch gegen Cedric Boswell auf einen K.o.
© Getty
Alexander Powetkin hofft auch gegen Cedric Boswell auf einen K.o.

Zwei Boxer, ein Ziel: In WBA-Weltmeister Alexander Powetkin und Lokalmatador Robert Helenius kämpfen am Samstag vor 12.000 Zuschauern in der ausverkauften Hartwall Arena von Helsinki gleich zwei Schwergewichtler des Sauerland-Boxstalls um die Chance, Wladimir Klitschko vor die Fäuste zu bekommen.

"Helenius und Powetkin sind vielleicht die beiden einzigen Schwergewichtler, die die Ära der Klitschkos beenden könnten. Für beide geht es um alles", sagt Promotor Kalle Sauerland.

Vor einem möglichen Fight gegen den Superchampion aus der Ukraine müssen die Hochgelobten in der "Nacht der Schwergewichte" zwei Gegner aus dem Weg räumen, die sich im Vorfeld mit teils geschmacklosen Sprüchen als Maulhelden aufspielten und die sich selbst Hoffnungen auf ein "Rendezvous" mit den Klitschkos machen.

"Der kalte Krieg beginnt"

"Der amerikanische Traum wird den russischen Heuchler schlagen. Der kalte Krieg beginnt am 3. Dezember", sagte Powetkins Herausforderer Cedric Boswell aus Detroit, dessen einzige Niederlage in 36 Profikämpfen acht Jahre zurückliegt: "Ich habe bereits das Übergepäck für den Rückflug in die USA bezahlt. Ich nehme nämlich den WM-Gürtel mit."

Der zehn Jahre jüngere Powetkin reagierte gelassen auf die Provokationen. "Solche Dinge lassen mich kalt", sagte der Russe, der sich im August durch einen Punktsieg über Ruslan Chagaev den WM-Titel gesichert hatte. Seine Gedanken kreisen ohnehin nur um Klitschko: "Mein Traum war und ist es, gegen Wladimir um die WM zu kämpfen."

Ein Duell Powetkin vs. Klitschko ist in der Vergangenheit bereits zweimal kurzfristig geplatzt, was im Lager der Ukrainer für reichlich Verstimmung sorgte. Deswegen sei ein Kampf frühestens bis Ende März 2013 möglich, sagt Klitschko-Manager Bernd Bönte. Bis dahin muss der jüngere der Klitschko-Brüder zur Pflichtverteidigung seines WBA-Supertitels angetreten sein.

"Bis er tot ist"

Dann könnte Klitschkos Gegner jedoch auch Robert Helenius heißen. Wenn "The Nordic Nightmare" in seiner finnischen Heimat seine weiße Weste im Kampf gegen den Briten Dereck Chisora erfolgreich verteidigt und damit den vakanten EM-Titel holt, winkt auch ihm ein lukrativer Fight gegen Wladimir Klitschko. Dieser würde zumindest anders als Chisora beim Trash-Talk die Grenzen des guten Geschmacks nicht überschreiten.

"Ich werde ihn so lange schlagen, bis er tot ist", kündigte der Brite an und nannte Helenius einen "Busfahrer". Beim "Staredown" zeigte Chisora seinem Kontrahenten den Mittelfinger, beim obligatorischen Pressetraining war der Linksausleger erst gar nicht erschienen.

[compoent]Universum-Klage gegen Sauerland

Brisanz steckt in der Boxnacht von Helsinki allerdings nicht nur in den Schwergewichtskämpfen. Weil auch Halbmittelgewichtler Jack Culcay in den Ring steigen soll, kündigte Universum eine Klage gegen den Konkurrenz-Boxstall Sauerland an. Zuletzt hatte das Landgericht Darmstadt entschieden, dass "Golden Jack", Amateur-Weltmeister von 2009, trotz seiner fristlosen Kündigung im Mai weiter bei Universum unter Vertrag steht. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

"In dem Vertrag, der vom Landgericht bestätigt wurde, ist festgehalten, dass Jack Culcay ausschließlich für Universum boxen darf. Es kann nicht sein, dass Sauerland diesen Vertrag nicht akzeptiert", sagte Universum-Geschäftsführer Waldemar Kluch.

Zu den Box-Weltranglisten

Bilder des Tages - 2. Dezember
NASCAR-Fahrer Ryan Newman vom US-Army-Team lässt bei einem Burnout auf der Ehrenrunde in Las Vegas zur Feier des Tages seinen Motor hochgehen
© Getty
1/5
NASCAR-Fahrer Ryan Newman vom US-Army-Team lässt bei einem Burnout auf der Ehrenrunde in Las Vegas zur Feier des Tages seinen Motor hochgehen
/de/sport/diashows/1112/Bilder-des-tages/0212/ryan-newman-nascar-roberto-luongo-sterling-griffin-keegan-bradley-bostjan-kline.html
Golfer Keegan Bradley nach einem schlechten Witz bei der Chevron World Challenge in Kalifornien
© Getty
2/5
Golfer Keegan Bradley nach einem schlechten Witz bei der Chevron World Challenge in Kalifornien
/de/sport/diashows/1112/Bilder-des-tages/0212/ryan-newman-nascar-roberto-luongo-sterling-griffin-keegan-bradley-bostjan-kline,seite=2.html
Vancouver-Goalie Roberto Luongo ist am Boden, während die Nashville Predators ihr entscheidendes 6:5 feiern
© Getty
3/5
Vancouver-Goalie Roberto Luongo ist am Boden, während die Nashville Predators ihr entscheidendes 6:5 feiern
/de/sport/diashows/1112/Bilder-des-tages/0212/ryan-newman-nascar-roberto-luongo-sterling-griffin-keegan-bradley-bostjan-kline,seite=3.html
Sterling Griffin von den South Florida Bulls komplettiert den Touchdown gegen die West Virginia Mountaineers gekonnt
© Getty
4/5
Sterling Griffin von den South Florida Bulls komplettiert den Touchdown gegen die West Virginia Mountaineers gekonnt
/de/sport/diashows/1112/Bilder-des-tages/0212/ryan-newman-nascar-roberto-luongo-sterling-griffin-keegan-bradley-bostjan-kline,seite=4.html
Franck Riberys Torjubel geht um die Welt: Sloweniens Bostjan Kline zeigte ihn nun im Abfahrtstraining in Beaver Creek
© Getty
5/5
Franck Riberys Torjubel geht um die Welt: Sloweniens Bostjan Kline zeigte ihn nun im Abfahrtstraining in Beaver Creek
/de/sport/diashows/1112/Bilder-des-tages/0212/ryan-newman-nascar-roberto-luongo-sterling-griffin-keegan-bradley-bostjan-kline,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.