Steve Cunningham: Der vergessene Weltmeister

Von Norbert Pangerl
Freitag, 30.09.2011 | 09:30 Uhr
Steve Cunningham (l.) hat bereits Siege gegen Marco Huck und Enad Licina auf dem Konto
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
NBA
Live
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League Karate -
Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
NBA
Lakers @ Thunder
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Steve Cunningham ist IBF-Champion im Cruisergewicht und hat bereits alle anderen amtierenden Weltmeister besiegt. Trotzdem ist die aktuelle Nummer eins der unabhängigen Weltrangliste in Deutschland nur den wenigsten Leuten ein Begriff. Der Kampf gegen Yoan Pablo Hernandez soll das ändern.

Wenn man Steve Cunningham über sein Verhältnis zu den amerikanischen Fernsehstationen reden hört, schwingt stets große Verbitterung in den Worten des amtierenden IBF-Cruisergewichts-Weltmeisters mit.

"Ich bin altmodisch. Wenn du behauptest, du bist der Beste, dann musst du auch die Besten schlagen. Als David Haye im Cruisergewicht war und nach seinem Sieg gegen Enzo Maccarinelli behauptete, er habe im Cruisergewicht aufgeräumt, hätte Showtime (Pay-TV-Sender in den USA, Anm. d. Red.) sagen sollen: 'Moment, da gibt es immer noch Steve Cunningham', aber niemand macht das", schimpfte er im August in einem Interview mit dem Kampfsportportal "Fighthype". Cunningham weiter: "Ich habe alle Champions geschlagen, die Top-10-Leute - und diese Typen erwähnen mich nicht mal."

In den USA schwer vermarktbar

Diese Aussagen machen das ganze Dilemma klar, in dem Steve Cunningham seit seinem Wechsel ins Profilager im Jahr 2000 steckt. Lediglich einmal wurde ein Kampf von ihm im US-Fernsehen übertragen. Und das, obwohl er bereits seit gut fünf Jahren an der Spitze der Cruisergewichtsklasse mitmischt. Besser: sie mitbeherrscht.

Nach dem Aufstieg von David Haye und Tomasz Adamek ins Schwergewicht ist er mittlerweile die Nummer eins der unabhängigen Weltrangliste. Die drei anderen Weltmeister der anerkannten Verbände - Marco Huck, Guillermo Jones und Krzysztof Wlodarczyk - hat er allesamt schon einmal besiegt. Und trotzdem hält sich das Interesse am Boxer Steve Cunningham in seiner Heimat USA in Grenzen.

Das junge Cruisergewicht fristet zwischen New York und Los Angeles immer noch ein Schattendasein hinter dem vor sich hin darbenden Schwergewicht und den leichteren Gewichtsklassen, in denen Namen wie Floyd Mayweather Jr. oder Manny Pacquiao zu wahren Gelddruckmaschinen mutiert sind.

Cunningham: "Das ist einfach zum Kotzen"

"Das ist einfach zum Kotzen, was da vor sich geht. Ich glaube nicht, dass es weltweit einen anderen gibt, der alle Titelhalter seiner Gewichtsklasse besiegt hat. Wenn die amerikanische Bevölkerung die Chance hätte, mich zu sehen, wäre ich längst ein Superstar", hadert der 35-Jährige mit seinem Schicksal.

Große Schuld an seiner Situation habe auch sein Ex-Promoter Don King: "Ich denke, vieles hing auch damit zusammen, dass ich acht Jahre lang von Don King promotet wurde. Die Fernsehstationen wollten mit ihm keine Geschäfte machen, aber ich habe gedacht, wenn ich weiter gewinne, dann werden sie mich irgendwann wahrnehmen."

Obwohl er aber weiter gewann und sich im Dezember 2008 mit Tomasz Adamek eine denkwürdige Ringschlacht lieferte, blieben die großen Angebote für Cunningham aus.

Seit 2010 bei Sauerland unter Vertrag

Im Sommer 2010 nahm schließlich das Sauerland-Team aus Berlin den 1,91m großen Fighter unter Vertrag. "Er ist ein wahrer Champion innerhalb und außerhalb des Rings", sagte Kalle Sauerland damals und fügte an: "Wir sahen, was er mit Marco Huck gemacht hat, als er in Deutschland kämpfte und wir freuen uns, ihn wieder an die Spitze zu führen."

Zweimal hat Cunningham mittlerweile in Deutschland im Ring gestanden. Gegen Troy Ross und Enad Licina hatte er dabei deutlich mehr Mühe als viele dachten. Am Samstag steigt er nun mit Yoan Pablo Hernandez gegen den nächsten Stallkollegen in den Ring.

Hernandez: "Das wird der Kampf meines Lebens"

Der 26-jährige Exilkubaner, der von Ulli Wegner trainiert wird, hat nach seiner bisher einzigen Niederlage gegen den Ex-Weltmeister Wayne Braithwaite zehn Siege aneinandergereiht und durfte sich zuletzt Interims-Weltmeister der WBA nennen. Nachdem ein Kampf mit dem regulären WBA-Champ Guillermo Jones platzte, will er nun die IBF-Krone von Cunningham und zeigt sich furchtlos gegenüber dem Titelverteidiger.

"Ich habe mich mit meinem Trainer Ulli Wegner sehr gut vorbereitet. Mir ist egal, wer mir im Ring gegenüberstehen wird", äußerte sich Hernandez zuversichtlich. Hernandez weiter: "Er ist ein sehr guter Boxer. Für mich ist dieser Kampf eine große Herausforderung und eine große Chance, mein Können unter Beweis zu stellen." Angst, dass er nach Huck und Licina das dritte Opfer von Cunningham werden könnte, habe er nicht: "Dies wird mein Tag und der Kampf meines Lebens."

Cunningham, der seit seiner Zeit bei der Navy den Spitznamen USS trägt, nimmt den Kampf aber nicht auf die leichte Schulter: "Ich glaube, dass Hernandez die zurzeit wohl größte Herausforderung für mich ist. Ich denke, er ist ein sehr guter Kämpfer und wird in großartiger Form sein. Deshalb will ich den deutschen Fans einen guten Fight zeigen. Es wäre toll, wenn es der Kampf des Jahres wird."

Top-Kampf für die Fans und die Gewichtsklasse

Ob Kampf des Jahres oder nicht, klar ist, dass sich die Boxfans in Neubrandenburg und vor dem TV auf einen tollen Fight zwischen einem erfahrenen Weltmeister und einem jungen Herausforderer freuen können. Wer schlussendlich als Sieger aus dem Ring gehen wird, bleibt abzuwarten, ein Sieger steht aber bereits vor dem Kampf fest: das Cruisergewicht.

"Ich hoffe, dass die Fernsehstationen aufwachen und damit aufhören, die Cruisergewichtler zu übersehen. Was immer die Sender dazu veranlasst, das Cruisergewicht zu vernachlässigen, wir können es klären. Ich weiß zwar nicht, was es ist, aber ich weiß, dass es da draußen eine Menge großer Cruisergewichtler gibt und ich hoffe, dass wir die Chance erhalten, unsere Gewichtsklasse zu präsentieren", erklärte der Weltmeister.

Am Samstag hat er die Gelegenheit, gegen das Vergessen anzukämpfen und für seine Gewichtsklasse Werbung zu machen - sogar das Fernsehen ist da.

Die Weltranglisten der anerkannten Verbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung