Boxen: WBA-Titelverteidigung von Felix Sturm

Sturm bleibt mit Glück WBA-Weltmeister

Von SPOX
Freitag, 24.06.2011 | 12:13 Uhr
Felix Sturm (r.) behält nach dem Sieg gegen Matthew Macklin seinen Titel
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
DoLive
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
DoLive
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Gegen Matthew Macklin tat sich Felix Sturm im Kampf um den WBA-Titel lange schwer. Doch am Ende reichte es für einen knappen Sieg nach 2:1-Punkten gegen den Tipperary Tornado. Eine Entscheidung der Ringrichter, die nicht unumstritten war. Ein Re-Match um den Weltmeistertitel scheint deshalb nicht unrealistisch.

Profiboxer Felix Sturm hat seinen Weltmeistertitel des Verbandes WBA im Mittelgewicht zum zehnten Mal mit viel Glück verteidigt. Der 32 Jahre alte Leverkusener bezwang in Köln den irischen Herausforderer Matthew Macklin mit 2:1 Richterstimmen.

Macklin enttäuscht

Während ein Punktrichter Macklin mit 115:113 vorne hatte, werteten die beiden anderen jeweils 116:112 zu Gunsten von Sturm.

Sturm verbesserte damit seine Statistik auf 36 Siege bei zwei Niederlagen und einem Unentschieden. Der 29 Jahre alte Macklin musste die dritte Niederlage im 31. Profikampf hinnehmen und zeigte sich am Ende enttäuscht.

Re-Match möglich

Sturm überließ vor 18.000 Zuschauern in der ausverkauften Kölnarena in den ersten Runden dem Herausforderer die Initiative. Der Weltmeister kam nur langsam in Fahrt und punktete auch zu selten mit seiner starken linken Führhand.

Macklin suchte von Beginn an den Infight und setzte auch einige Wirkungstreffer. Noch im Ring bot Sturm Macklin ein Re-Match an, das dieser wohl auch gerne annehmen wird.

Seite 2: Der Sturm-Kampf im LIVE-Ticker zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung