Boxen

Johnson nach Sieg über Green im Halbfinale

SID
Glen Johnson rückte für den verletzten Mikkel Kessler nach
© sid

Boxer Glen Johnson hat mit einem K.o.-Sieg über Allan Green das Halbfinale des Super-Six-Turniers erreicht. Der Jamaikaner war erst für den verletzten Mikkel Kessler nachgerückt.

Ersatzmann Glen Johnson hat durch einen K.o.-Sieg gegen Allan Green (USA) als vierter Boxer das Halbfinale im Super-Six-Turnier der Supermittelgewichtler erreicht. Der 41 Jahre alte Ex-Champion im Halbschwergewicht traf in Las Vegas Green in der achten Runde entscheidend mit einem schweren Kopftreffer. Johnson lag zu diesem Zeitpunkt auf zwei von drei Punktzetteln hinten.

Der Jamaikaner, der erst kurzfristig für den am Auge verletzten Dänen Mikkel Kessler in das Turnier eingestiegen ist, hat jetzt wie Arthur Abraham (Berlin) drei Punkte. Andre Ward (USA) führt das Feld mit vier Zählern an.

Der Brite Carl Froch (2 Punkte) steht ebenfalls als Halbfinalist fest. Am 27. November kämpfen Abraham und Froch in Helsinki um den vakanten WM-Gürtel des Verbandes WBC. Danach werden die Semifinals des Turniers festgelegt.

Johnson: "Habe auf meine Chance gewartet"

"Ich habe den ganzen Abend auf meine Chance zum entscheidenden Schlag gewartet", sagte Johnson, "ich hatte Geduld und das hat sich ausgezahlt." Johnson ist für seine Chance im Super-Six-Turnier eine Gewichtsklasse runtergegangen.

Zuvor hatte er im August einen WM-Kampf im Halbschwergewicht gegen Tavoris Cloud verloren. "Mein Alter ist völlig egal", sagte Johnson, "ich fühle mich im Supermittelgewicht großartig. Vieleicht kämpfe ich auch noch mit 60."

Juan Manuel Lopez hat derweil seinen WBO-Weltmeistertitel im Federgewicht erfolgreich verteidigt. Der Puerto Ricaner profitierte dabei von der verletzungsbedingten Aufgabe des Herausforderers Rafael Marquez. Der Mexikaner musste mit einer Schulterverletzung nach der achten Runde passen.

Alle Infos zum Super-Six-Turnier im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung