K.o.-Sieg gegen Michael Katsidis

Mexikaner Marquez verteidigt WM-Titel

SID
Sonntag, 28.11.2010 | 11:39 Uhr
Juan Manuel Marquez bleibt Weltmeister der WBA und WBO
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Juan Manuel Marquez bleibt Weltmeister im Leichtgewicht der Verbände WBA und WBO. Der Mexikaner besiegte Herausforderer Michael Katsidis durch technischen K.o. in Runde neun.

Der Mexikaner Juan Manuel Marquez hat seine Weltmeistertitel im Leichtgewicht der Verbände WBA und WBO erfolgreich verteidigt. Der 37-Jährige bezwang Herausforderer Michael Katsidis aus Australien durch technischen K.o. in der neunten Runde.

Nach zahlreichen Kombination war der Ringrichter der Meinung, dass der Herausforderer hoffnungslos unterlegen sei. Auch bei den Punktrichtern lag Marquez zu diesem Zeitpunkt vorn. "Ich habe in der Vorbereitung hart gearbeitet", sagte der Champion anschließend. "Man konnte sehen, dass ihn meine Schläge immer müder gemacht haben."

Dabei hatte Katsidis seinen Gegner in der dritten Runde noch mit einem linken Haken zu Boden geschickt. "Ich wusste, dass ein Knockout möglich ist. Aber insgesamt war er stärker als ich", sagte Katsidis.

Anschließend forderte Marquez erneut einen dritten Kampf gegen den philippinischen Superstar Manny Pacquiao: "Ich möchte immer gegen die Besten kämpfen." 2004 endete das Zusammentreffen mit einem Unentschieden, vier Jahre später gewann Pacquiao knapp.

Vitali Tajbert verliert WM-Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung