Boxen

Wladimir Klitschko boxt in Frankfurter WM-Arena

SID
Wladimir Klitschko wird seinen WM-Titel im Stadion in Frankfurt verteidigen
© sid

Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko freut sich darauf, im September vor "einer Wahnsinns-Kulisse" in Frankfurt seinen Titel gegen Alexander Powetkin zu verteidigen.

Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko wird seinen Titel gegen den russischen Herausforderer Alexander Powetkin am 11. September im Frankfurter WM-Stadion verteidigen.

Die Arena, in der normalerweise Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt seine Heimspiele austrägt, soll am Kampfabend 54.000 Zuschauern Platz bieten.

"Die Arena in Frankfurt ist ein gigantisches Stadion, ich bin glücklich, dass wir dort diesen absoluten Top-Kampf veranstalten können", wird Klitschko-Manager Bernd Bönte auf der offiziellen Homepage der Klitschko-Brüder zitiert. Wladimir Klitschko freut sich "riesig auf die großartige Arena und eine Wahnsinns-Kulisse".

Für Powetkin stehen 19 Siegen ohne Niederlage zu Buche

Der 34-jährige Ukrainer bestreitet gegen Powetkin seinen 18. WM-Kampf. Sein Kampfrekord steht bei 54 Siegen in 57 Kämpfen, davon 48 durch K.o.

Zuletzt verteidigte Klitschko seine Gürtel der Verbände WBO, IBO und IBF am 20. März in Düsseldorf vor 50.000 Zuschauern durch einen K.o.-Sieg gegen den Amerikaner Eddie Chambers.

Der 30-Jährige Powetkin weist einen Kampfrekord von 19 Siegen ohne Niederlage bei 14 Knockouts auf. Ursprünglich hätte Powetkin bereits im Dezember 2008 gegen Klitschko um den WM-Gürtel boxen sollen, musste das Duell aber wegen einer im Training erlittenen Knöchelverletzung absagen.

Sturm: "Ich arbeite an einer ganz großen Sache"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung