Beachvolleyball

Wagner kritisiert Turnieransetzungen

SID
Jürgen Wagner über den Turnierplan
© getty

Jürgen Wagner, Trainer der Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, hat den straffen Turnierplan kritisiert. "Das waren mit der WM, EM, dem World Tour Final und der deutschen Meisterschaft vier Höhepunkte in viereinhalb Wochen", sagte Wagner beachvolleyball.de: "Wer so etwas plant, hat keine Ahnung von Sport."

Das Beach-Duo Ludwig/Walkenhorst hatte bei den deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand am Samstag das Halbfinale verpasst. Eine Woche nach dem Triumph beim World-Tour-Finale in Hamburg unterlag das an Position zwei gesetzte Duo in der Verliererrunde den späteren Finalistinnen Melanie Gernert und Tatjana Zautys (Berlin/Winnenden) 1:2 (23:21, 13:21, 12:15).

"In Hamburg haben wir im ganzen Turnier nicht ein Ass bekommen, hier bis zu fünf in einem Spiel - daran sieht man, dass irgendwann Ende ist, wirklich Ende", sagte der Erfolgstrainer, der bereits Julius Brink und Jonas Reckermann 2012 zu Olympia-Gold geführt hatte: "Da kann man den beiden auch Null Vorwürfe machen, das ist okay. Wir haben in den letzten Wochen Herausragendes geleistet."

Bei der WM in Wien Anfang August hatten Ludwig/Walkenhorst Gold gewonnen. Mitte August scheiterten sie überraschend bei der EM in Lettland im Viertelfinale an den späteren Siegerinnen Nadja Glenzke/Julia Großner (Hamburg).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung