Beachvolleyball

Laboureur und Sude holen Titel

SID
Chantal Laboureur und Julia Sude setzten sich im Finale der deutschen Meisterschaft durch
© getty

Nach dem letzten Spiel der Saison flossen die Tränen: Die Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben ihr überaus erfolgreiches Jahr mit dem fünften Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand beendet. Im Finale setzten sich Weltranglistenvierten Chantal Laboureur und Julia Sude mit 2:1 (21:11, 21:18, 15:7) gegen Melanie Gernert und Tatjana Zautys (Berlin/Winnenden) durch.

"Natürlich ist man ein bisschen traurig, aber wir hatten einfach eine wahsinnig harte Saison mit vielen körperlichen Schwierigkeiten. Wir sind auch ein bisschen erleichtert, dass wir hier nicht noch zwei Spiele haben", sagte Walkenhorst bei Sky. Eine Woche nach dem Triumph beim World-Tour-Finale in Hamburg unterlag das an Position zwei gesetzte Duo am Samstagmorgen in der Verliererrunde Gernert/Zautys mit 1:2 (23:21, 13:21, 12:15).

Umso größer war die Freude bei den neuen Titelträgerinnen. "Schöner kann es nicht sein. Letztes Jahr Vizemeister, jetzt der Titel, das ist ein schönes Geschenk für Julia", sagte Laboureur, deren Partnerin Sude am Finaltag ihren 30. Geburtstag feierte und bereits ihren zweiten Meistertitel holte, dem NDR. Vor sieben Jahren hatte Sude mit Jana Köhler triumphiert.

Ludwig/Walkenhorst scheitern in Verliererrunde

Bereits am Freitag hatten Ludwig/Walkenhorst ihr drittes Turnierspiel gegen Karla Borger und Margareta Kozuch (Haltern) 0:2 verloren. Durch einen Sieg in der Verliererrunde hätten sie aber noch den Einzug ins Semifinale schaffen können. Borger/Kozuch sicherten sich am Samstag mit einem 2:0 (21:14, 21:18) gegen Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Berlin/Leverkusen) den dritten Platz.

Am Rande des Turniers wurde zudem bekannt gegeben, dass Timmendorfer Strand bis mindestens 2020 Austragungsort der deutschen Meisterschaften bleiben wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung