Beachvolleyball

EM: Ludwig/Walkenhorst auf Titelkurs

SID
Bereits bei der WM in Wien holten Ludwig/Walkenhorst den Titel
© getty

Noch drei Siege fehlen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst zum nächsten großen Titel. Das Hamburger Erfolgsduo zog am Freitag mit einem 2:0-Erfolg gegen die Niederländerinnen Jolien Sinnema/Joy Stubbe ins Viertelfinale der EM im lettischen Jurmala ein. Dort kommt es am Samstag zum deutschen Duell gegen Nadja Glenzke/Julia Großner.

Glenzke/Großner setzten sich im Achtelfinale gegen ihre höher eingeschätzten deutschen Kontrahentinnen Karla Borger und Margareta Kozuch (Stuttgart) mit 2:1 durch. Ebenfalls noch die Chance auf den Einzug in die Runde der letzten Acht haben die topgesetzten Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen).

Ludwig und Walkenhorst wollen in Jurmala ihren dritten EM-Titel in Folge holen. Doch das ist nicht ihr letztes Saisonziel. "Danach haben wir das Finale der Major-Serie, da möchte man auch ganz oben stehen. Und die deutsche Meisterschaft steht auch noch auf dem Plan", sagte Ludwig: "Das sind drei Highlights."

Während die Frauen in Lettland auf der Erfolgswelle schwimmen, sind bei den Männern die letzten beiden Duos im Achtelfinale ausgeschieden. Lorenz Schümann/Julius Thole (Kiel/Hamburg) scheiterten mit 0:2 an den Italienern Alex Ranghieri/Adrian Carambula. Verletzt aufgeben mussten Sebastian Fuchs/Alexander Walkenhorst (Berlin/Essen).

Markus Böckermann/Yannick Harms (Hamburg/Hameln) hatten zuvor am Freitagmorgen in der ersten K.o.-Runde gegen die Belgier Dries Koekelkoren/Tom van Walle 1:2 verloren. Jonathan Erdmann/Armin Dollinger (Berlin/Garching) mussten bereits nach den Gruppenspielen ihre Koffer packen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung