Dienstag, 24.05.2016

Traum von Rio in Gefahr

Vierkampf um zwei Olympia-Tickets

Mindestens Platz neun sollte beim anstehenden Grand Slam der Beachvolleyballer für Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) und Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburg/Berlin) herausspringen, sonst gerät der Traum von Rio de Janeiro in Gefahr.

Jonathan Erdmann tritt mit seinem Partner Kay Matysik an
© getty
Jonathan Erdmann tritt mit seinem Partner Kay Matysik an

Beide Teams brauchen in Moskau Punkte, sie liegen derzeit auf den letzten Plätzen der Rangliste, die zur Teilnahme an den Sommerspielen berechtigen.

Das Olympia-Ranking berechnet sich aus den besten zwölf Turnierergebnissen zwischen dem 1. Januar 2015 und dem 13. Juni 2016. Böckermann/Flüggen, die 4610 Punkte auf dem Konto haben, würden ebenso wie Erdmann/Matysik (4490) mit einem neunten Platz 120 Zähler gutmachen. Ihr Streichergebnis liegt bei 240.

Doch das gilt auch für die Konkurrenz. Sowohl die Mexikaner Juan Virgen/Lombardo Ontiveros (4430) als auch die Kanadier Josh Binstock/Sam Schachter (4250) könnten mit der entsprechenden Platzierung vorbeiziehen. Ein Sieg in Moskau bringt 560 Punkte.

Bei den Frauen läuft es hinter den bereits gesetzten Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg) auf einen Zweikampf zwischen Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) und Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) hinaus. Die zwei Quotenplätze hat der DVV durch die guten Platzierungen seiner Frauen-Duos bereits sicher.

Die besten 15 Teams in der Rangliste bekommen das Startrecht für die Copacabana, maximal zwei pro Geschlecht und Nation. Brasilien hat als Weltmeister und Gastgeber insgesamt vier Startplätze sicher. Dadurch reicht sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen Platz 17. Nach dem Grand Slam in Moskau stehen noch die EM in Biel/Schweiz (31. Mai bis 5. Juni) sowie das Major in Hamburg (6. bis 12. Juni) an.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.