Beachvolleyball

Erdmann/Matysik starten mit Sieg

SID
Jonathan Erdmann und Kay Matysik hatten mit den Südafrikanern kaum Probleme
© getty

Die deutschen Beachvolleyball-Meister Jonathan Erdmann und Kay Matysik aus Berlin sind mit einem lockeren Sieg in die WM in den Niederlanden gestartet, die einzige Niederlage aus deutscher Sicht mussten am Sonntag ausgerechnet die Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart) hinnehmen.

Erdmann/Matysik setzten sich mit 21:12, 21:14 gegen die Südafrikaner Grant Goldschmidt/Leo Williams durch. "Das war genau das richtige Spiel für uns, um uns hier bei der WM einzuspielen", sagte Matysik. Die an Nummer acht gesetzten Deutschen kämpfen in Gruppe H um den Einzug in die K.o.-Phase. Die Erst- und Zweitplatzierten der zwölf Vierergruppen sowie die besten acht Gruppendritten kommen eine Runde weiter.

Für Borger/Büthe begannen die Titelkämpfe in Gruppe J dagegen mit einer Enttäuschung. Gegen das starke US-Duo Lauren Fendrick/Brooke Sweat verloren sie nach hartem, fast einstündigem Kampf mit 21:17, 19:21, 18:20. "Es war ein gutes und spannendes Spiel, am Ende hätten wir einfach auch noch ein bisschen mehr Glück gebraucht", sagte Büthe: "Wir stecken den Kopf jetzt aber nicht in den Sand und geben in den nächsten Spielen alles.

Ludwig/Walkenhorst mit weniger Arbeit

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst hatten in Gruppe K weniger Arbeit, gegen Karen Cope/Nathalia Alfaro aus Costa Rica setzten sich die Hamburgerinnen 21:9, 21:12 durch. Bereits für die nächste Runde planen können Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen), die mit einem 21:10, 21:7 gegen Meriem Boucheta/Louiza Bayou (Algerien) den zweiten Sieg einfuhren. Das Nachwuchs-Duo hat in Gruppe G vor der abschließenden Begegnung gegen die Brasilianerinnen Antonelli/Juliana (Nr. 6) bereits vier Punkte auf dem Konto.

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) ist mit insgesamt sechs Teams bei den Titelkämpfen vertreten, zwei Männer- und vier Frauen-Duos.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung