Beachvolleyball

DVV erklärt Brink/Fuchs zum Nationalteam

SID
Julius Brink bildet mit seinem neuen Partner Sebastian Fuchs künftig das Nationalteam
© getty

Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und sein neuer Partner Sebastian Fuchs werden die Saison 2013 als Nationalteam bestreiten.

Der Vorstand des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bestätigte die Empfehlung des Beach-Leitungsstabes, Brink mit seinem neuen Partner zu nominieren.

Vor allem das Abschneiden bei den letzten Olympischen Spielen und die Perspektive für die Spiele in Rio de Janeiro 2016 waren die entscheidenden Kriterien für die Nominierung des neues Duos.

"Wir haben einen aktuellen Olympiasieger, wir haben einen absoluten Perspektivspieler für Rio, zusammen müssen sie als Nationalteam für den Verband starten", sagte DVV-Präsident Thomas Krohne.

Fuchs hat "unglaubliches Potential"

Nach dem verletzungsbedingten Karriere-Ende von Olympiasieger Jonas Reckermann war die Nachbesetzung lange offen gewesen. "Wir glauben, dass Sebastian Fuchs ein unglaubliches Potenzial besitzt, und bringen ihm mit der Nominierung auch unser Vertrauen entgegen", erklärte Krohne.

Der 30-jährige Brink und sein vier Jahre jüngerer Partner werden sich zunächst zusammen mit den anderen starken deutschen Teams international behaupten müssen.

Auf die nun fünf DVV-Nationalteams warten in der neuen Saison vier Höhepunkte: Die Weltmeisterschaften in Stare Jablonki/Polen (1. bis 7. Juli), die Europameisterschaften in Klagenfurt/Österreich (30. Juli bis 4. August), der Grand Slam in Berlin (7. bis 11. August) sowie die deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (30. August bis 1. September).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung