Alle DVV-Frauen bei der WM ausgeschieden

SID
Freitag, 17.06.2011 | 20:26 Uhr
Katrin Holtwick und ihre Partnerin Ilka Semmler scheiterten am US-Duo Kessy/Ross
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Plötzlich ging es Schlag auf Schlag in Italien: Innerhalb von 60 Minuten schieden bei der Beachvolleyball-WM in Rom alle drei noch verbliebenen deutschen Frauen-Teams aus.

Innerhalb von 60 Minuten schieden bei der Beachvolleyball-WM in Rom alle drei noch verbliebenen deutschen Frauen-Teams aus.

Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) und Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) scheiterten jeweils im Achtelfinale an starken US-Duos, für Jana Köhler und Julia Sude war im Viertelfinale Endstation. "Dieser Tag war hart für uns. Immer, wenn es gegen die Amerikanerinnen geht, dann klappt's nicht", sagte Bundestrainer Jörg Ahmann.

Die Europameisterinnen Goller/Ludwig verloren nach drei hart umkämpften Sätzen gegen ihre Angstgegnerinnen Misty May-Treanor/Kerri Walsh (USA) 1:2 (19:21, 21:18, 11:15). Es war bereits die fünfte Niederlage im fünften Spiel gegen die Olympiasiegerinnen. "Schade, dass wir im dritten Satz nicht mehr so solide gespielt haben. Da haben wir uns zu viele Gedanken gemacht", sagte Ludwig.

Holtwick: "Wir liegen im Soll"

Auch Holtwick und Semmler fehlte bei der Niederlage gegen Jennifer Kessy und April Ross (USA) die Nervenstärke in der entscheidenden Phase des dritten Satzes. Am Ende hieß es 1:2 (18:21, 21:15, 10:15). "Im ersten Moment überwiegt die Enttäuschung, aber mit dem neunten Platz liegen wir im Soll", sagte Holtwick.

Ein paar Ränge besser schnitten Köhler und Sude ab - trotz des 0:2 (14:21, 18:21) gegen das tschechische Duo Hana Klapalova/Lenka Hajeckova. Die deutschen Meisterinnen beendeten die WM auf Rang fünf. "Das ist ein Fingerzeig, dass unser Meistertitel kein Ausrutscher war. Wir haben Potential für eine Medaille", sagte Köhler.

Mehrsport auf Spox

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung