Brink/Reckermann auf Platz 3 in Shanghai

SID
Samstag, 07.05.2011 | 13:22 Uhr
Befinden sich in bestechender Frühform: Julius Brink (l.) und Jonas Reckermann
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Für die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann hat es in Shanghai nicht zum Sieg gereicht, mit Platz drei setzten sie ihren Aufwärtstrend jedoch immerhin fort.

Nach Rang fünf zum Saisonauftakt in Brasilia mussten sich die an Nummer drei gesetzten Berliner Julius Brink und Jonas Reckermann im Halbfinale in Chinas Wirtschaftsmetropole dem US-Duo Jacob Gibb/Sean Rosenthal mit 0:2 geschlagen geben.

Im "kleinen Finale" setzte sich das beste deutsche Duo dann mit 2:1 gegen die Spanier Pablo Herrera/Adrian Gavira durch. Der Lohn war eine Prämie von 15.000 Dollar.

Das Doppelte kassierten die Olympiasieger. Phil Dalhausser und Todd Rogers feierten durch einen 2:0-Erfolg im Finale gegen ihre Landsleute Gibb/Rosenthal im zweiten Saisonturnier den zweiten Triumph.

Deutsche Frauen enttäuschen

Gemeinsame Siebte wurden die beiden deutschen Paarungen Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) und David Klemperer/Eric Koreng (Hamburg), die sich jeweils 7600 Dollar teilen durften.

Weniger erfolgreich waren die deutschen Frauen in Shanghai. Die Europameisterinnen Sara Goller und Laura Ludwig (Berlin), Fünfte von Brasilia, schieden am Freitag als letzte deutsche Vertreterinnen in der Verliererrunde mit 0:2 gegen die Österreicherinnen Doris und Stefanie Schwaiger aus. Goller/Ludwig erhielten am Ende für Platz neun 6000 Dollar.

Mehrsport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung