Beachvolleyball

Schwacher Start der Deutschen in Polen

SID
Sara Goller und Laura Ludwig spielen seit 2004 zusammen
© Getty

Die Teams der deutschen Beachvolleyballerinnen sind nur mäßig in das Grand-Slam-Turnier in Stare Jablonki (Polen) gestartet. Den bislang einzigen Sieg holte das Duo Goller/Ludwig.

Die deutschen Beachvolleyballerinnen haben einen schwachen Start in das mit 600.000 Dollar dotierte Grand-Slam-Turnier im polnischen Stare Jablonki erwischt.

Für den bislang einzigen Sieg in der Gruppenphase sorgten die an Nummer drei gesetzten Ex-Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig, die im deutschen Duell gegen die Qualifikantinnen Jana Köhler/Julia Sude mit 2:0 (21:12, 21:17) triumphierten.

Danach verloren die letzte Woche beim Grand Slam in Klagenfurt auf Platz drei gelandeten Goller/Ludwig allerdings 1:2 gegen die US-Amerikanerinnen Akers/Turner. Das deutsche Topduo hat weiter gute Chancen auf den Einzug in die K.o.-Runde, während Köhler/Sude und Katrin Holtwick/Ilka Semmler nach Niederlagen das vorzeitige Aus droht.

Die nach Knieoperationen genesenen Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann feiern in Polen rechtzeitig vor der Heim-EM in Berlin (11. bis 15. September) ihr Comeback.

Mehrsport: Alle News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung