Favoriten Brink/Reckermann holen DM-Titel

SID
Sonntag, 29.08.2010 | 16:09 Uhr
Anfang August holten Julius Brink (l.) und Jonas Reckermann bei der Heim-EM nur den neunten Platz
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Die Favoriten Julius Brink und Jonas Reckermann wurden bei den deutschen Meisterschaften ihrer Rolle gerecht. Durch ein 2:0 gegen das Duo Böckermann/Urbatzka holten sie den DM-Titel.

Den Beachvolleyball-Weltmeistern Julius Brink und Jonas Reckermann ist bei den deutschen Meisterschaften nach enttäuschenden Resultaten in den vergangenen Wochen der Befreiungsschlag geglückt.

Das Berliner Duo konnte den Meistertitel von 2009 am Timmendorfer Strand durch ein 2:0 (21:12, 21:17) gegen Markus Böckermann und Mischa Urbatzka (Hamburg) erfolgreich verteidigen. Dritte wurden Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif (Hamburg).

Nach dem enttäuschenden neunten Platz bei der Heim-EM Anfang August und dem mit dem 17. Rang schlechtesten Saisonergebnis bei dem Weltserienturnier im finnischen Aland gelang dem deutschen Top-Duo zum Saisonende der erhoffte Erfolg. Nur einen Satz mussten die Berliner auf dem Durchmarsch im Verlauf des Turniers abgeben.

Im Spiel um Platz drei behielten erwartungsgemäß die Olympia-Fünften David Klemperer und Eric Koreng die Oberhand. Die an Platz zwei gesetzten Hamburger gewannen gegen die Lokalrivalen Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif 2:1 (19:21, 24:22, 15:11).

Mehrsport: Alle News und Infos

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung