Donnerstag, 24.06.2010

Beachvolleyball

Weltmeister Brink fällt lange aus

Beachvolleyballer Julius Brink hat sich eine Verletzung am Knie zugezogen. Nun droht ihm eine lange Pause. Auch sein Einsatz bei der Beach-EM im August ist gefährdet.

Gemeinsam mit Jonas Reckermann gewann Julius Brink 2009 sensationell die Weltmeisterschaft
© sid
Gemeinsam mit Jonas Reckermann gewann Julius Brink 2009 sensationell die Weltmeisterschaft

Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink hat sich einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen und fällt für unbestimmte Zeit aus. Auch ein Start bei der Beach-EM in Berlin (11.-15. August) mit seinem Partner Jonas Reckermann ist gefährdet.

Brink hatte sich die Verletzung beim letzten Ballwechsel im "kleinen Finale" beim Weltserienturnier in Prag zugezogen, als er sich das Knie verdrehte. Der Verletzungsverdacht wurde bei einem MRT bestätigt, glücklicherweise ist nicht mehr am Knie kaputt. Der Arzt hat ein mehrwöchiges Sportverbot erteilt.

Julius Brink wird sich in dieser Zeit in das "Zentrum für Physiotherapie Paderborn" begeben und sein Knie intensiv behandeln lassen. "Ich werde alles daran setzen, bis zur EM wieder spielen zu können. Wir waren zu Beginn des Jahres das beste europäische Team und würden dies unglaublich gerne bei der EM im eigenen Land bestätigen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass mein Knie bis zum 13. August wieder fit ist", sagte Brink. Jonas Reckermann wird versuchen, mit einem anderen Partner die Verletzungsphase Brinks zu überbrücken.

Erneut Platz drei für Brink/Reckermann

Bilder des Tages - 24. Juni
Großen Spaß scheint das Training der New Zealand All Blacks in Hamilton ja nicht gerade zu machen. Oder schaut Rugby-Profi Luke McAlister immer so miesepetrig drein?
© Getty
1/5
Großen Spaß scheint das Training der New Zealand All Blacks in Hamilton ja nicht gerade zu machen. Oder schaut Rugby-Profi Luke McAlister immer so miesepetrig drein?
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler.html
Vor Glück scheinen Brett Gardner, Curtis Granderson und Chad Huffman zu schweben: Die New York Yankees besiegten in der MLB die Arizona Diamondbacks mit 6:5
© Getty
2/5
Vor Glück scheinen Brett Gardner, Curtis Granderson und Chad Huffman zu schweben: Die New York Yankees besiegten in der MLB die Arizona Diamondbacks mit 6:5
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=2.html
Ein einsamer Diamondbacks-Fan, der sich allein auf weiter Flur befand, konnte angesichts der Niederlage nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen
© Getty
3/5
Ein einsamer Diamondbacks-Fan, der sich allein auf weiter Flur befand, konnte angesichts der Niederlage nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=3.html
MVP der abgelaufenen NHL-Saison wurde überraschend der Schwede Henrik Sedin von den Vancouver Canucks. Er löste Alexander Owetschkin als wertvollsten Spieler ab
© Getty
4/5
MVP der abgelaufenen NHL-Saison wurde überraschend der Schwede Henrik Sedin von den Vancouver Canucks. Er löste Alexander Owetschkin als wertvollsten Spieler ab
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=4.html
Riesen-Spaß hatten auch die Eishockey-Spieler Matt Duchene, Martin Brodeur und Ryan Kessler, die sich beim Porträt-Shooting als Dressmen versuchten
© Getty
5/5
Riesen-Spaß hatten auch die Eishockey-Spieler Matt Duchene, Martin Brodeur und Ryan Kessler, die sich beim Porträt-Shooting als Dressmen versuchten
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.