Beachvolleyball

Brink/Reckermann im Finale geschlagen

SID
Samstag, 08.05.2010 | 11:48 Uhr
Julius Brink belegt den Weltranglistenplatz zwei
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Das Beachvolleyball-Duo Julius Brink und Jonas Reckermann hat den ersten Weltserien-Triumph knapp verpasst. In Shanghai unterlagen die Deutschen Brasilien in drei Sätzen.

Die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann (Köln/Leverkusen) haben den ersten Weltserien-Triumph in diesem Jahr nur hauchdünn verpasst. Das deutsche Topduo unterlag im Finale des mit 380.000 Dollar dotierten zweiten Saisonturniers in Shanghai mit 1:2 (15:21, 21:13, 15:17) gegen die Brasilianer Harley/Pedro.

Als Trost blieben 21.000 Dollar Preisgeld.

Im Halbfinale hatten die an vier gesetzten Brink/Reckermann noch die Brasilianer Alison/Emanuel mit 2:1 (21:14, 18:21, 16:14) niedergerungen. "Das war ein starkes Turnier von uns", sagte Brink.

Klemperer/Koreng auf Sieben

Die WM-Vierten David Klemperer/Eric Koreng (Essen) waren auf Platz sieben gelandet.

Ebenfalls Position sieben belegte das bestplatzierte deutsche Frauen-Team Geeske Banck/Anja Günther (Kiel/Berlin), die nach einem 1:2 gegen die Chinesinnen Xue/Zhang Xi ausschieden.

Das Duo kassierte 7600 Dollar.

Die beim Weltserien-Auftakt in Brasilia erst im Finale gescheiterten Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) waren nach zwei Pleiten als 25. ausgeschieden. Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) landeten auf Platz 17.

Duo Brink/Reckermann zieht ins Halbfinale ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung