Beachvolleyball

Niederlagen für deutsche Olympia-Duos

SID
Freitag, 29.08.2008 | 18:20 Uhr
Beachvolleyball, Deutsche, Meisterschaft
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Der erste Tag der 16. deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften war ein Tag der Überraschungen. Die Olympia-Teilnehmerinnen Sara Goller/Laura Ludwig und Stephanie Pohl/Okka Rau verpassten den direkten Einzug ins Halbfinale.

Pohl und Rau verloren in der zweiten Runde gegen Karla Borger/Britta Büthe mit 0:2 (13:21, 19:21), die Titelverteidigerinnen Goller/Ludwig hatten in der dritten Runde gegen Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich ebenfalls mit 0:2 (16:21, 17:21) das Nachsehen.

Beide Duos müssen den Umweg über die Verliererrunde nehmen, in der es am Samstag zum direkten Aufeinandertreffen kommen kann. Helke Claasen/Antje Röder und Brink-Abeler/Jurich stehen bereits im Halbfinale.

Favoriten geben sich keine Blöße

Bei den Männern sind zwei der drei Titelaspiranten mit Siegen in die Vorrunde gestartet. Lediglich das Duo Jonas Reckermann/Mischa Urbatzka patzte in der ersten Runde gegen Stefan Köhler/Nils Rohde und unterlag mit 1:2 (13:21, 21:17, 12:15), kann aber in der Verliererrunde ein vorzeitiges Aus noch verhindern.

Die Auftaktniederlage kam überraschend, weil sich die Nationalspieler nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert hatten und daher ausgeruht und frei von Reisestrapazen antreten konnten.

Die Olympia-Teilnehmer Julius Brink/Christoph Dieckmann und David Klemperer/Eric Koreng hatten zum Turnierauftakt indes keine Probleme bei ihren glatten Zweisatz-Siegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung