Beachvolleyball

Holtwick/Semmler feiern in St. Peter-Ording

SID
Sonntag, 27.07.2008 | 21:57 Uhr
St. Peter Ording
© smart beach tour
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

München - Britta Büthe und Karla Borger verpassen die Sensation gegen Katrin Holtwick und Ilka Semmler.

Beim letzten smart beach tour Supercup der Saison in St. Peter-Ording kam es bei den Frauen zu einer Überraschung: Nicht etwa die beiden topgesetzten Teams Geeske Banck/Anja Günther Setzlistenposition Eins) und Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Setzlistenposition Zwei) standen sich an der Nordsee im Finale gegenüber.

Die erst 19jährigen Britta Büthe und Karla Borger forderten Holtwick/Semmler im letzten Frauenspiel des Tages heraus.

Der Coup bleibt aus

Zum ganz großen Wurf sollte es bei strahlendem Sonnenschein aber nicht reichen: Obwohl die Underdogs im ersten Satz des Finales noch mithalten konnten, gab es im zweiten Durchgang nichts mehr zu gewinnen.

Die favorisierten Berlinerinnen setzten sich bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier der deutschen Serie 2008 letztendlich klar mit 27:25 und 21:15 durch. Der Name Borger ist im deutschen Beach-Volleyball übrigens kein Unbekannter: Karlas Mutter Cordula wurde Deutsche Vize-Meisterin in den Jahren 1992, 1993 und 1995 und im gleichen Jahr Beach-Europameisterin.

Berken/Walkenhorst schaffen Quali

Bei den Männern siegten Denis Berken und Alexander Walkenhorst gegen Florian Karl und Leonard Waligora mit 17:21, 21:15 und 15:11. Für das Essener Duo ist mit diesem Turniersieg (3000 Euro Preisgeld und 200 DVV-Ranglistenpunkte) die Qualifikation für die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften Ende August in Timmendorfer Strand endgültig perfekt.

Am nächsten Wochenende macht die smart beach tour Station in München. Bereits zum 3. Mal in Folge kämpfen Deutschlands Beach-Volleyballer im Forum des München Airport-Center um den Titel. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung