Grand-Slam-Turnier in Gstaad

Deutsche Duos ohne Chance

SID
Samstag, 26.07.2008 | 19:29 Uhr
Christoph Dieckmann, Beachvolleyball
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Gstaad - Das Halbfinale beim Grand-Slam-Turnier im schweizerischen Gstaad findet ohne deutsche Beachvolleyball-Duos statt. Die Olympia-Teilnehmer Julius Brink und Christoph Dieckmann (im Bild) verloren ihr Viertelfinale ebenso wie Jonas Reckermann und Mischa Urbatzka.

Das Berliner Duo Brink/Dieckmann musste sich den an Nummer zwei gesetzten Niederländern Reindar Nummerdor und Richard Schuil knapp mit 1:2 (14:21, 21:18, 17:19) geschlagen geben.

Reckermann und Urbatzka aus Köln hatten gegen das brasilianische Duo Alison/Emanuel mit 0:2 (20:22, 20:22) das Nachsehen. Bereits im Achtelfinale ausgeschieden waren Kai Matysik und Stefan Dollinger. Die Berliner verloren 0:2 (13:21, 16:21) gegen die Chinesen Linyin Xu/Penggen Wu. Auch die deutschen Frauen sind nicht mehr im Turnier vertreten.

Die Siege gingen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren an brasilianische Duos. Bei den Damen setzten sich Ana Paula und Shelda im Endspiel gegen die chinesische Top-Paarung Tian Jia/Wang mit 2:0 (21:15, 21:15) durch.

Bei den Herren triumphierten Harley/Pedro nach einem knappen 2:1 (21:16, 22:24, 15:13) gegen Nummerdor/Schuil. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung