Beachvolleyball

Duo Brink/Dieckmann gewinnt in Barcelona

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 14:43 Uhr
Beachvolleyball, Brink, Dieckmann, Barcelona
© DPA
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Barcelona - Das Duo Julius Brink/Christoph Dieckmann hat bei der Welttour in Barcelona den ersten Sieg im Olympiajahr erkämpft.

Die Berliner gewannen das Endspiel gegen die WM-Zweiten Dmitri Barsuk/Igor Kolodinski (Russland) mit 2:1 (22:20, 13:21, 16:14) und sicherten sich 28.000 Dollar Preisgeld.

Es war der insgesamt dritte Erfolg für das Duo, nachdem sie in ihrem ersten Jahr 2006 zweimal erfolgreich waren. Im Halbfinale hatten die Berliner die Athen-Olympiasieger Ricardo Santos/Emanuel Rego (Brasilien) 2:0 (21:16, 21:19) ausgeschaltet.

Zweite Matchball bringt Entscheidung

Brink/Dieckmann führten im Tiebreak schon 10:5, doch konnten sich die Russen wieder auf 14:14 herankämpfen, ehe der zweite Matchball verwandelt wurde.

Die Deutschen hatten zuletzt in Prag und Roseto jeweils Platz zwei belegt und konnten ihre Führung in der nationalen Olympia-Ausscheidung für Peking um 240 Zähler auf 4060 Punkte gegenüber David Klemperer/Eric Koreng (3400) und Jonas Reckermann/ Mischa Urbatzka (3090) aufstocken.

Aus gegen US-Teams 

Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) und Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) mussten sich jeweils mit Platz sieben begnügen.

Beide Duos zogen gegen US-Teams den Kürzeren: Goller/Ludwig verloren gegen die an zwei gesetzten Turniersieger Nicole Branagh/Elaine Youngs 1:2, Pohl/Rau gegen Ross/Boss 0:2.  Branagh/Youngs besiegten im Endspiel Renata/Talita (Brasilien 2:0 (21:18, 21:14).

Platz Zwei gefestigt

Für Platz sieben erhielten die DVV-Duos 300 Weltranglistenpunkte und 7.000 Dollar Preisgeld. Pohl/Rau stockten ihr Olympia-Konto um 60 Zähler auf und festigten mit 3010 Punkten Platz zwei hinter Goller/ Ludwig (3530 Punkte).

Dritte sind Rieke Brink/Abeler/Hella Jurich (Münster/2940 Punkte) vor Helke Claasen/Antje Röder (Berlin/2360). Der Qualifikationszeitraum endet am 20. Juli. Gewertet werden die besten acht Resultate, pro Land können maximal zwei Teams bei den Frauen und Männern teilnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung