Duo Brink/Dieckmann gewinnt in Barcelona

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 14:43 Uhr
Beachvolleyball, Brink, Dieckmann, Barcelona
© DPA
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Barcelona - Das Duo Julius Brink/Christoph Dieckmann hat bei der Welttour in Barcelona den ersten Sieg im Olympiajahr erkämpft.

Die Berliner gewannen das Endspiel gegen die WM-Zweiten Dmitri Barsuk/Igor Kolodinski (Russland) mit 2:1 (22:20, 13:21, 16:14) und sicherten sich 28.000 Dollar Preisgeld.

Es war der insgesamt dritte Erfolg für das Duo, nachdem sie in ihrem ersten Jahr 2006 zweimal erfolgreich waren. Im Halbfinale hatten die Berliner die Athen-Olympiasieger Ricardo Santos/Emanuel Rego (Brasilien) 2:0 (21:16, 21:19) ausgeschaltet.

Zweite Matchball bringt Entscheidung

Brink/Dieckmann führten im Tiebreak schon 10:5, doch konnten sich die Russen wieder auf 14:14 herankämpfen, ehe der zweite Matchball verwandelt wurde.

Die Deutschen hatten zuletzt in Prag und Roseto jeweils Platz zwei belegt und konnten ihre Führung in der nationalen Olympia-Ausscheidung für Peking um 240 Zähler auf 4060 Punkte gegenüber David Klemperer/Eric Koreng (3400) und Jonas Reckermann/ Mischa Urbatzka (3090) aufstocken.

Aus gegen US-Teams 

Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) und Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) mussten sich jeweils mit Platz sieben begnügen.

Beide Duos zogen gegen US-Teams den Kürzeren: Goller/Ludwig verloren gegen die an zwei gesetzten Turniersieger Nicole Branagh/Elaine Youngs 1:2, Pohl/Rau gegen Ross/Boss 0:2.  Branagh/Youngs besiegten im Endspiel Renata/Talita (Brasilien 2:0 (21:18, 21:14).

Platz Zwei gefestigt

Für Platz sieben erhielten die DVV-Duos 300 Weltranglistenpunkte und 7.000 Dollar Preisgeld. Pohl/Rau stockten ihr Olympia-Konto um 60 Zähler auf und festigten mit 3010 Punkten Platz zwei hinter Goller/ Ludwig (3530 Punkte).

Dritte sind Rieke Brink/Abeler/Hella Jurich (Münster/2940 Punkte) vor Helke Claasen/Antje Röder (Berlin/2360). Der Qualifikationszeitraum endet am 20. Juli. Gewertet werden die besten acht Resultate, pro Land können maximal zwei Teams bei den Frauen und Männern teilnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung