Beachvolleyball

Drei deutsche Beach-Duos im Viertelfinale

SID
Samstag, 14.06.2008 | 14:35 Uhr
mehrsport, beachvolleyball, brink, dieckmann
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Berlin - Drei deutsche Beachvolleyball-Teams sind beim zur Welttour zählenden Grand Slam in Berlin ins Viertelfinale eingezogen und haben damit mindestens Platz fünf sicher.

Die Lokalmatadoren Julius Brink/Christoph Dieckmann bezwangen die Schweizer Heyer/Heuscher 2:0 (21:8, 21:18) und bekommen es in der nächsten K.o.-Runde mit den Chinesen Xu/Wu zu tun.

Die Vorjahresfinalisten David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/ Essen) schalteten die Norweger Klemperud/Skarlund ebenfalls in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:14 aus und treffen im Kampf um den Halbfinaleinzug auf Herrera/Mesa (Spanien).

Neuauflage des WM-Endspiels

Als erste hatten Jonas Reckermann/Mischa Urbatzka (Köln) mit einem 2:1 (23:21, 19:21, 15:10)-Erfolg über Fuerbringer/Jennings (USA) den Einzug unter die besten acht Teams geschafft und müssen nun gegen die Weltmeister Rogers/Dalhausser (USA) spielen.

Im Frauen-Endspiel kommt es zur Neuauflage des WM-Finales vom Vorjahr in Gstaad/Schweiz zwischen den dreimaligen Weltmeistern und Olympiasiegern Kerry Walsh/Misty May-Treanor (USA) und den Chinesinnen Tian Jia/Wang Jie.

Das US-Duo bezwang im Halbfinale die WM-Dritten Larissa/Franca (Brasilien) 2:0, die Chinesinnen verhinderten mit einem 2:1-Erfolg über Ross/Boss ein US-Endspiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung