Sonntag, 25.05.2008

Supercup in Leipzig

Neverending Siegeszug

Leipzig - Gegen Sebastian Dollinger und Thomas Kaczmarek ist einfach kein Kraut gewachsen. Wie schon zum Tour-Auftakt auf Norderney, holten sich die zwei Beach-Boys auch beim Supercup in Leipzig den Sieg.

beachvolleyball, leipzig, supercup, smart beach tour
© Getty

Im Finale lieferte sich das Duo einen spannenden Krimi gegen die Youngster Jonathan Erdmann und Stefan Windscheif. Am Ende hieß es 19:21, 21:18 und 15:11 für Dollinger/Kaczmarek, die bereits ihren zehnten Sieg im zehnten Spiel feierten. 

"Es hat einfach alles gestimmt. Wir freuen uns wahnsinnig über die bislang optimale Saison", freute sich Dollinger.

Überraschungs-Bronze ging an Sebastian Fuchs und Florian Lüdike. Im kleinen Finale bezwang das an elf gesetzte Team völlig unerwartet die Topfavoriten Mischa Urbatzka und Daniel Krug mit 21:18, 22:24 und 15:11. Allerdings war Nationalspieler Urbatzka durch eine Magen-Darm-Grippe gehandicapt.

Sieg für Kleefisch/Köhler

Bereits am Samstag hatten Maria Kleefisch und Jana Köhler die Gunst der Stunde genutzt und ihren ersten gemeinsamen Turniersieg gefeiert. 

In Abwesenheit der Norderney-Siegerinnen Geeske Banck und Anja Günther setzte sich das topgesetzte Team im Finale gegen das Überraschungs-Duo Lisa Mittenzwei/Anni Schumacher durch.

Die beiden Lokalmatadorinnen, nur an Position 15 gesetzt, waren ungeschlagen ins Finale eingezogen und sorgten damit für eine kleine Sensation. Gegen die Viertplatzierten von Norderney Kleefisch/Köhler war jedoch am Ende kein Kraut gewachsen. Mit 12:21 und 15:21 hatten Mittenzwei/Schumacher im Endspiel auf dem randgefüllten Center Court nicht den Hauch einer Chance.

Gänsehaut garantiert 

"Das war einfach fantastisch, es hat uns einfach sehr viel Spaß gemacht. Das war ein ganz besonderes Spiel. Ich hatte Gänsehaut", freute sich Köhler. Für das Sieger-Duo gab es ein Preisgeld über 3.000 Euro und 100 Punkte für die DVV-Rangliste.  

Im kleinen Finale kämpften zwei Außenseiter-Teams um Platz drei. Die Nummer 13 der Setzliste, Sophie Colditz/Jenny Heinemann, setzten sich in drei Sätzen mit 17:21, 21:12 und 15:6 gegen die Nummer 14, Rita Fünfstück/Anne Richter, durch.

Carolin Blüchel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.