Donnerstag, 15.01.2015

Euroleague-Top-16, 3. Spieltag: Roundup

Spanoulis entscheidet Krimi

Zwischen Fenerbahce und Olympiacos bleibt es bis in die Schlussminute spannend. Während Goudelock die Siegchance vergibt, bleibt ein Routinier eiskalt. Tel Aviv gelingt derweil erstmals seit sechs Jahren ein Sieg gegen den FC Barcelona. ZSKA feiert den 13. Triumph in Serie und gewinnt auch gegen Anadolu Efes.

© getty

Gruppe E

Maccabi Tel Aviv - FC Barcelona 70:68 (BOXSCORE)

Sechs Jahre war es her, seit Maccabi den FC Barcelona das letzte Mal geschlagen hatte. 2015, im dritten Spiel der Top 16, war es endlich wieder so weit. Angeführt vom überragenden Jeremy Pargo (20 Punkte, 7 Assists) setzte sich der Titelverteidiger nach einem zähen Kampf gegen den spanischen Meister durch.

Tibor Pleiß stand bei Barca überraschend in der Starting Five, nachdem er im letzten Spiel keine Minute Einsatzzeit bekommen hatte. Der deutsche Big Man eröffnete das Spiel mit einem Jumper und beide Teams schenkten sich bis Mitte des zweiten Viertels rein gar nichts.

Maccabi nahm eine 8-Punkte-Führung mit in die Pause und nach 30 Minuten war der Abstand erstmals zweistellig. Unter der Regie des starken Ante Tomic (21 Punkte, 10 Rebounds, 3 Blocks) kämpfte sich Barca zurück und übernahm Anfang des Schlussviertels die Führung.

Doch die sollte nicht lange halten. Ein 11:0-Lauf von Tel Aviv rückte die Verhältnisse wieder zurecht. Aufgrund vergebener Freiwürfe von Sofoklis Schortanitis (11 Punkte, 9 Rebounds) und eines Steals von Mario Hezonja wurde es zum Ende noch einmal spannend.

Aber Devin Smith (15 Punkte, 5 Rebounds) blockte drei Sekunden vor dem Ende einen Wurf von Maciej Lampe und bescherte Maccabi damit den 500. Sieg im 800. Spiel in der Turkish Airlines Euroleague.

Wichtigster Unterschied in einem hochklassigen Duell: Barca traf deutlich besser aus dem Zwei-Punkte-Bereich (44 Prozent:36 Prozent), konnte aber nur 4 seiner 25 Dreier verwandeln. Hier zeigte sich Tel Aviv deutlich stärker (6/15). Tibor Pleiß kam in 10 Minuten auf 6 Punkte (3/3 FG), 4 Rebounds und 2 Blocks.

Alba Berlin - Real Madrid 61:79 (BOXSCORE)

Analyse: Real zu clever für Berlin

Panathinaikos Athen - Zalgiris Kaunas 77:58 (BOXSCORE)

Telekom Belgrad - Galatasaray Istanbul 65:74 (BOXSCORE)

Get Adobe Flash player

Seite 1: Die Gruppe E

Seite 2: Die Gruppe F

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
TURKISH AIRLINES EUROLEAGUE-NEWS
Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.