Top 16, 4. Spieltag: Galatasaray - Berlin 65:75

Alba hat den längeren Atem

Von Jan Zesewitz
Donnerstag, 22.01.2015 | 20:57 Uhr
Get Adobe Flash player
Advertisement
Serie A
Live
AS Rom -
Udinese
Premier League
Live
Man City -
Crystal Palace
Championship
Live
Derby County -
Birmingham
Primera División
Live
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Alba Berlin konnte im Top 16 der Turkish Airlines Euroleague einen extrem wichtigen Sieg einfahren. Gegen Galatasaray feierten die Albatrosse einen 75:65-Auswärtssieg in Istanbul. Vor leeren Rängen konnten sich die Berliner erst im Schlussviertel ein wenig absetzen. Reggie Redding war mit 16 Punkten der Topscorer bei Alba.

Eine völlig leere Halle erwartete die Albatrosse in der Abdi Ipekci Arena in Istanbul. Der Grund dafür sind massive Ausschreitungen beim Spiel gegen Crvena Zvezda Belgrad, bei denen ein Fan erstochen wurde. Für Galatasaray war es das dritte und letzte Geisterspiel in dieser Saison.

Die Berliner verschliefen sowohl den Beginn des ersten als auch des zweiten Viertels und mussten die komplette erste Hälfte einem Rückstand hinterherlaufen. Bis zur Sirene konnte der aber durch verbesserte Defensive und einen ausgeglichenen Angriff fast egalisiert werden. Mit 33:31 für die Türken ging es in die Pause.

Nach der Pause gelang es den Berlinern zunehmend, ihr Spiel aufzuziehen, während Galatasaray seine Chancen nicht mehr so häufig nutzen konnte wie in der ersten Halbzeit. Reggie Redding taute in der hektischen Schlussphase auf und war mit 16 Punkten Berlins Topscorer und mit entscheidenden Punkten der Matchwinner. Erst wenige Minuten vor Schluss konnten sich die Albatrosse auf acht Punkte absetzen. Die Türken konnten nicht mehr nachsetzen und so steht am Ende ein 75:65-Auswärtssieg für Berlin zu Buche.

Die Reaktionen:

Sasa Obradovic (Trainer Berlin): "Es war kein typisches Spiel da Galatasaray normalerweise zuhause sicher der Favorit ist. Aber sie hatten keine Fans, Carlos Arroyo, ihr bester Spieler, war nicht dabei. Andererseits sind auch die anderen Spieler von Galatasaray von höchster Qualität. Ich hätte uns gerne effektiver spielen sehen, vor allem offensic. Aber es war ein sehr wichtiger Sieg. Jeder SIeg im Top 16 ist großartig für uns."

Jamel McLean (Berlin): "Es war schwierig, ohne Zuschauer zu spielen. Es war sehr leise. Beide Teams haben gut verteidigt und gegen Ende hat Reggie Redding begonnen, seine Würfe zu treffen. Wir haben am Ende einige gute Plays gemacht, die uns wirklich geholfen haben, heute zu gewinnen."

Galatasaray vs. Alba Berlin: Hier geht's zur Übersicht

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Galatasaray startet mit Justin Carter, Sinan Guler, Vladimir Micov, Patric Young und Zoran Erceg. Carlos Arroyo, der Aufbau-Star der Türken, ist ohne vorherige Ankündigung nicht im Kader. Sasa Obradovic schickt zu Beginn Clifford Hammonds, Niels Giffey, Reggie Redding, Jamel McLean und Leon Radosevic aufs Parkett.

3.: Sehr nervöser Beginn von Alba. In den ersten Angriffen passen sie auf den Ball nicht auf, bereits drei Ballverluste leisteten sich die Berliner. Bei Galatasaray klappt es besser - Erceg und Carter punkten. 6:0 Galatasaray.

7.: Jetzt kommen die Berliner ins Spiel. Hammonds für drei und mit diesem Wurf kehrt auch die Intensität in der Verteidigung zurück. Zwei Ballverluste von Galatasaray sind die Folge. Stojanovski bringt Alba aus der Midrange ran. 11:9 Galatasaray.

10.: Alba ist voll dabei! Der Dreier von Alex King bringt Berlin in Führung, auf der Gegenseite ist es Erceg, der die Verhältnisse an der Linie wieder gerade rückt. 19:18 Galatasaray zum Viertelende.

14.: Endlich die ersten Punkte von Alba im zweiten Viertel. Endlich die ersten Punkte von McLean. Endlich auch mal Punkte am Korb. Die Berliner brauchen erneut lange, um wieder reinzukommen. Micov für drei im Anschluss. 28:20 Galatasaray.

19.: Mit Marko Banic klappt es für Alba besser am Korb und so ist das zweite Viertel eine Kopie des ersten. King verpasst allerdings diesmal die Chance zur Führung von der Dreierlinie. 32:29 Galatasaray.

24.: Diesmal verpennt Alba nicht den Start des Viertels - und Redding taut auf, erst der Dreier, dann zwei Mal aus der Mitteldistanz. Das Spiel ist jetzt vollkommen offen. 40:38 Galatasaray.

30.: Radosevic kommt frei zum Dunk! Langsam wird es ein Alba-Spiel. Es waren inzwischen sogar schon Berliner an der Freiwurflinie. Gleichzeitig lässt Galatasaray einiges liegen. Mit der Sirene kommt Renfroe zum Leger. Alba führt - 52:48 Berlin.

33.: Galatasaray kommt besser rein in den Schlussabschnitt, auch Erceg ist wieder da. Aber da ist ja auch noch Banic, der sich am Korb durchsetzen kann. Es bleibt spannend. 56:54 Berlin.

37.: Klare Schwächung für Berlin: Hammonds muss mit seinem fünften Foul raus. Radosevic kommt allerdings am Korb zum Erfolg. Dann zwingt die Alba-Defense Galatasaray zu einer Fünf-Sekunden-Übertretung. 62:60 Berlin.

39.: Wow, war es das? Erst haut Redding seinen zweiten Dreier rein und dann nimmt sich Stojanovski ein Herz: Dreier, drin. Danach der Stop. Alles spricht für die Berliner. 68:60 Alba.

"Die NBA is tricky" - Jamel McLean im exklusiven Interview

Der Star des Spiels: Marko Banic. Der Matchwinner und Topscorer war am Ende Reggie Redding, der im vierten Viertel endlich sein gewohntes Spiel zeigte. In den ersten 30 Minuten hielt Marko Banic die Berliner im Spiel. Alle seine 6 erfolgreichen Würfe kamen in Korbnähe zustande. Lange Zeit war er der Einzige, der den Berlinern eine Präsenz am Korb verlieh. Das war vor allem wichtig, da Jamel McLean lange überhaupt nicht ins Spiel fand und nur auf 8 Punkte kam und sich 3 Ballverluste leistete. Banic erzielte "nur" 12 Punkte, die waren allerdings wichtig für Alba.

Der Flop des Spiels: Zoran Erceg. Ohne Carlos Arroyo hing besonders viel vom Topscorer von Galatasaray ab, doch der konnte nicht liefern. Zwar war der Serbe Topscorer der Partie mit 19 Punkten. Die meisten davon erzielte er allerdings im ersten Viertel und mit einem letztlich bedeutungslosen Dreier in der Schlussminute. Nur 5 seiner 17 Wurfversuche fanden ihr Ziel, dafür leistete er sich zusätzlich 4 Ballverluste. Um dieses Spiel gewinnen zu können, hätte vom Gala-Star mehr kommen müssen.

Das fiel auf:

  • Man kommt nicht drumherum, die merkwürdige Atmosphäre des Geisterspiels zu erwähnen. Insbesondere Alba war davon die ersten fünf Minuten anscheinend irritiert. 5 Turnover in den ersten Minuten, 7 im ersten Viertel. Kaum hatten sich die Gäste an die Umstände gewöhnt, lief es besser.
  • Die Berliner kreierten sich in der ersten Hälfte kaum Chancen am Korb. Kaum Penetration von den Kleinen, McLean konnte nicht eingebunden werden. Dadurch entstand auch eine Foul-Diskrepanz, da Galatasaray Richtung Korb deutlich aktiver war und zu Fastbreak-Chancen kam. Konsequenz daraus: 0 Berliner Freiwürfe in Halbzeit eins. Mit Banic lief es besser am Korb und Berlin kam vermehrt zu einfachen Punkten. In der zweiten Hälfte verbesserte sich Berlin in diesem Bereich und konnte das Spiel auch dank guter Quoten für sich entscheiden.
  • Die Berliner Defensive funktionierte wie gewohnt gut - von den Tiefschlafphasen zu Beginn des ersten und zweiten Viertels abgesehen. Ansonsten bauten die Alba-Guards viel Druck auf den Ballführenden auf, doppelten und erzwangen Ballverluste. Auch an den Brettern war Berlin aggressiv. So konnte auch das Reboundduell gegen einen körperlich überlegenen Gegner gewonnen werden.
  • Istanbul musste ohne etatmäßigen Aufbauspieler auskommen. Das scheint gerade gegen diese Alba-Defense wie ein Himmelfahrtskommando. Galatasaray löste das allerdings sehr gut. Der Ballvortrag wurde häufig abgewechselt, Micov, Carter und Guler wechselten sich ab. Der Ball wurde zudem häufig noch von Erceg und Gonlum im Highpost verteilt. Im vierten Viertel fehlte allerdings die Präsenz eines Floor Generals, der das Spiel an sich nehmen und organisieren konnte.
  • Gerade offensiv war das Spiel nicht auf allerhöchstem Niveau. Beide Seiten begingen viele Fehler, die die Gegenseite oft nicht nutzen konnte. Das Spiel gewann die Mannschaft, die in der entscheidenden Phase weniger Fehler machte - das waren in den letzten drei Minuten die Berliner. Und selbst die wollten es zum Schluss noch einmal spannend machen: Zwei Ballverluste in den letzten 40 Sekunden ließen Galatasaray unnötigerweise hoffen.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung