Diskutieren
1 /
© getty
Die Spanier gehen als Titelverteidiger in die Endrunde der EuroBasket 2017. Wer hat die besten Chancen, ihnen den Titel abzunehmen? Das Power Ranking vor dem Achtelfinale
© getty
Platz 16: Ungarn - Mit Tschechien und Rumänien ließen die Magyaren zwei schwache Teams hinter sich. Allerdings macht kein Team weniger Punkte unter den letzten 16. Auch die Wurfquoten sind miserabel
© getty
Platz 15: Ukraine - Die Israelis schenkten im letzten Spiel ab und schenkten der Ukraine so ein Ticket für das Achtelfinale. Mannschaftlich geschlossen mit guter Defense, aber mit zu wenig Punch in der Offense
© getty
Platz 14: Finnland - Mit der Euphorie im eigenen Land überraschten die Finnen um Trainer Henrik Dettmann und NBA-Prospect Lauri Markkanen. Frankreich und Polen wurden nach OT geschlagen. Auswärts wird es nun deutlich schwerer
© getty
Platz 13: Italien - Die Italiener sind komplett abhängig von Dreier. Mit Ausnahme vom Deutschland-Spiel fiel er gut (über 40 Prozent). Fällt er nicht, fehlen Belinelli und Co. ein Plan B
© getty
Platz 12: Türkei - Ohne NBA-Stars zitterten sich die Türken durch die Vorrunde. Fast alle Spiele waren eng, doch nun wartet mit Spanien das fast sichere Aus
© getty
Platz 12: Montenegro - Auch sie sind sehr schießwütig, haben in Nikola Vucevic aber einen starken Big. In der Gruppe mit Spanien und Kroatien schlug man sich mehr als beachtlich
© getty
Platz 11: Griechenland - Bislang einer der Enttäuschungen. Pleiten gegen die Finnen, Franzosen und Slowenen gab es für die Hellenen. Mit Litauen wartet der nächste Brocken
© getty
Platz 10: Russland - Serbien und die Türkei geputzt. Die Russen sind eine der positiven Überraschungen bislang. Nur gegen die Letten gab es einen Dämpfer. Mit Kroatien wartet nun aber ein Hammer
© getty
Platz 8: Deutschland - Die Fleming-Truppe qualifizierte sich souverän, stieß nur gegen Litauen an ihre Grenzen. Mit einem Schröder in Galaform ist nichts unmöglich. Auch der Dreier bleibt ausbaufähig
© getty
Platz 7: Frankreich - Nach dem Schocker gegen Finnland zum Auftakt fingen sich die Franzosen. Nur den bärenstarken Slowenen musste sich die Equipe Tricolore beugen. Auch Frankreich hat noch deutlich Luft nach oben
© getty
Platz 6: Lettland - Sind Porzingis und Co. das Dark Horse? Die Letten wurden nur von Serbien geschlagen und besiegten die Türkei sogar in eigener Halle. Da geht was!
© getty
Platz 5: Kroatien - Hinter Spanien wurde souverän Platz zwei gebucht. Auch die Jungs vom Balkan sind ein klarer Medaillenkandidat
© getty
Platz 4: Litauen - Der Start war mit der Niederlage gegen Georgien beschwerlich, doch danach groovte sich Litauen ein. Wohl nur die Spanier haben einen solch starken Frontcourt wie die Männer aus dem Baltikum
© getty
Platz 3: Serbien - Trotz zahlreicher Ausfälle meisterten die Serben ihre Gruppe souverän. Durch die beeindruckende Tiefe und die günstige Auslosung ein Finalkandidate
© getty
Platz 2: Slowenien - der Super-Backcourt um NBA-Star Dragic und Mega-Talent Doncic rockte die Gruppe A ohne eine einzige Niederlage!
© getty
Platz 1: Spanien - sie sind das zweite noch ungeschlagene Team. Die Gasol-Brüder führen eine erfahrene Truppe an, die der Hauptfavorit auf den Titel ist

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com