Triple Double! Oldenburg weiter

Von SPOX
Dienstag, 10.01.2017 | 22:47 Uhr
Chris Kramer zeigte eine bärenstarke Leistung
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die EWE Baskets Oldenburg stehen in den Playoffs der Champions League. Am 12. Spieltag der Gruppe C besiegte das Team von Trainer Mladen Drijencic Üniversitesi Belediyespor aus der Türkei mit 106:77. Die bereits für die Playoffs qualifizierten MHP Riesen Ludwigsburg verloren bei AEK Athen mit 72:82.

Für Oldenburg war es der mittlerweile achte Erfolg in Serie, mit dem sie sich zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase den Einzug in die Playoffs sicherten. Dabei hatten die Niedersachsen gegen die Türken über das ganze Spiel keine Probleme.

Ein konzentrierter Beginn und ein starkes Schlussviertel waren entscheidend für den deutlichen Erfolg. Chris Kramer war der überragende Spieler auf dem Parkett: Er beendete die Partie mit einem Triple Double (16 Punkte, 13 Assists, 10 Rebounds).

Erlebe ausgewählte Spiele der Basketball Champions League auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ludwigsburg hatte die Playoff-Teilnahme schon vor dem Match gegen Athen in der Tasche. Gegen die Griechen lag das Team von John Patrick schnell mit über 10 Zählern zurück.

Nachdem die Riesen eine Aufholjagd starteten und Ende des dritten Viertels die Führung erobern konnten, brachen sie in der Schlussphase aber völlig ein. Jack Cooley war bei Ludwigsburg mit 20 Punkten und 7 Rebounds der beste Akteur.

Alle News zur Basketball Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung