Oldenburg-Coach Mladen Drijencic im Interview

"Werde als Trainer nur an Ergebnissen gemessen"

Dienstag, 18.10.2016 | 14:04 Uhr
Mladen Drijencic ist seit 2015 Head Coach in Oldenburg
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
NFL
Saints @ Panthers (Delayed)
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Die EWE Baskets Oldenburg starten in die neue FIBA Champions League (live auf DAZN). Im Interview spricht Head Coach Mladen Drijencic über den neuen Wettbewerb, die hinterherhinkende Nationalmannschaft und über seine bewegte Vergangenheit als Flüchtling. Und: Warum ist Serbien eigentlich so erfolgreich?

SPOX: Herr Drijencic, am 18. Oktober startet erstmals die Champions League der FIBA, bei der auch die Baskets vertreten sind. Was für ein Niveau erwarten Sie vom neuen Wettbewerb?

Mladen Drijencic: Ich denke, dass die Champions League in etwa die gleiche Qualität hat wie der Eurocup im letzten Jahr. In unserer Gruppe sind Teams, gegen die wir schon in der vergangenen Saison gespielt haben. Aber unter den besten Acht werden dann nicht die Vereine spielen, die in der Euroleague ausgeschieden sind, sondern Teams, die auch in der Champions League gestartet sind. Deshalb ist es ein sportlicherer Wettbewerb als der Eurocup.

SPOX: Welche Ziele haben Sie mit Ihrem Team?

Drijencic: Wir wollen erstmal schauen, dass wir in die zweite Runde kommen. Danach ist viel von der momentanen Form und von den Gegnern abhängig.

SPOX: Mit der Champions League, der Euroleague und dem Eurocup gibt es drei verschiedene Vereinswettbewerbe. Schadet das nicht der Attraktivität des europäischen Basketballs?

Drijencic: Das denke ich nicht. Denn die Fans unterstützen ihren Klub, egal in welchem Wettbewerb er antritt. Es ist nur schade für den Basketball, dass es in Europa kein einheitliches, konventionelles und sportlich gebundenes Konzept gibt. Das kann dem Sport schon schaden. Ich denke grundsätzlich, dass alles, was kommt, über sportliche Qualifikationen stattfinden sollte. FIBA und Euroleague sollten einen gemeinsamen Weg finden, um die Ziele der beiden Organisationen zu erfüllen.

SPOX: Anfangs hatte die FIBA Probleme, Vereine für die Champions League zu finden. Wann ist die Entscheidung in Oldenburg gefallen, daran teilzunehmen?

Drijencic: Wir haben mit den deutschen Klubs zusammengehalten. Es war lange Zeit eine gemeinsame Orientierung für die Klubs aus der BBL, in einem Wettbewerb zu spielen. Aber im letzten Moment kam die Spaltung. Für uns hat auch eine Rolle gespielt, dass wir international zuletzt ein Minus gemacht haben. Die FIBA bietet da ein Startgeld.

Die Basketball Champions League im Check: In der Hitze der Königsklasse

SPOX: Mit Frantz Massenat, Maxime De Zeeuw und Dirk Mädrich haben Sie drei Neuzugänge in ihrem Kader. Was erwarten Sie von ihnen?

Drijencic: Frantz' Fähigkeit und sein Wille, den Weg langjährig mit uns zu gehen, beeindrucken uns. Er kann ein Spiel lesen und seine Mitspieler einsetzen. Und er kann von beiden Guard-Positionen aus punkten. Maxime kann als Stretch-Vierer agieren, ist aber auch im Lowpost gefährlich. Zudem kann auch er zwei Positionen spielen, was nach dem Abgang von Robin Smeulders wichtig war. Dirk Mädrich werden wir unter anderem als Stretch-Fünfer einsetzen - er zusammen mit Maxime auf dem Feld wird eine starke Kombination.

SPOX: Letzte Saison waren sie in der Hauptrunde sehr stark, sind dann aber etwas überraschend in der ersten Playoff-Runde gegen Ulm ausgeschieden.

Drijencic: Wir haben gelernt, dass durch ein schnelles Ausscheiden alles zuvor Erreichte vergessen wird. Zur Erinnerung: Wir haben eine historische Saison gespielt. Wir sind erstmals im Eurocup weiter gekommen. Wir hatten die beste Bilanz in der regulären Saison, die Oldenburg je hatte. Wir haben zwölf Spiele in Folge gewonnen, waren Monate ungeschlagen. Aber solche Erfolge sind nur die Basis für die Playoffs. Wir müssen lernen, mit welcher Emotionalität und Energie man spielen muss, um in den Playoffs zu bestehen. Dazu gehört dann auch, dass man all das in der Saison etwas besser dosiert, um eine bessere Psyche in der Postseason zu haben.

SPOX: Trotz des frühen Ausscheidens waren und sind Sie in Oldenburg unumstritten. Andernorts - zuletzt zum Beispiel in der NBA - werden Head Coaches sehr schnell entlassen. Finden Sie den allgemeinen Umgang mit Trainern manchmal unfair?

Drijencic: Da kann ich nur als Außenstehender drüber sprechen. Manchmal scheint es egal, wie sich eine Mannschaft auf dem Spielfeld präsentiert. Es kann passieren, dass ein Team mit Methoden, die vorher zum Sieg geführt haben, plötzlich verliert. Oder offene Würfe gehen nicht rein, all sowas, was man nicht kontrollieren kann. Doch das ist egal: Man wird als Trainer nur an Ergebnissen gemessen. Aber ich sage immer wieder: Das steht auch in der Job-Beschreibung. Dann muss man damit auch umgehen können.

Seite 1: Drijencic über die Champions League und den DBB

Seite 2: Drijencic über Flüchtlinge und Basketball in Serbien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung